Bludenz feiert zehn Jahre kulturelle Vielfalt

Stadt Bludenz
Stadt Bludenz ©OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Bludenz. Am Nationalfeiertag feiert die Stadt Bludenz tradtionell wieder ihre kulturelle Vielfalt. Mit der bereits zehnten Auflage des Marktes der Kulturen steht in diesem Jahr sogar eine besondere Jubiläumsfeier an.

Am 26. Oktober 2008 zelebrierte die Stadt Bludenz zum ersten Mal das friedliche Zusammenleben von über 80 Nationalitäten. Die Idee zum Markt der Kulturen hatte vor über zehn Jahren Oliver Mössinger, damaliger Integrations- und Jugendbeauftragter der Stadt Bludenz. Für ihn standen das gegenseitige Kennenlernen beim gemeinsamen Essen sowie das Eintauchen in „fremde“ Kulturen, die sich tänzerisch, musikalisch und/oder künstlerisch präsentieren, im Vordergrund. Diesem Grundsatz bleibt die Veranstaltung seither jedes Jahr aufs Neue treu. So sorgt auch der diesjährige Markt der Kulturen für einen bunten Einblick in die kulturelle Vielfalt der Alpenstadt.

Bei kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt, Tanzvorführungen wie dem bereits legendären Auftritt des serbischen Kulturvereins K.U.D. Kolo, künstlerischen Präsentationen und musikalischen Einlagen können sich alle Interessierten von 14 bis 18 Uhr in und rund um die Remise Bludenz begegnen, ins Gespräch kommen und sich gegenseitig besser kennenlernen. Heuer erwarten die BesucherInnen Stände mit Spezialitäten aus Serbien, Kroatien, Frankreich, der Türkei und dem Iran. Neben der internationalen Kulinarik gibt es am diesjährigen Markt der Kulturen auch interessante Kunst zu entdecken. So präsentiert Mariam Alhashoum ausgewählte Werke, die seit ihrer Flucht nach Österreich entstanden sind. Spannende Einblicke liefert auch der Internationale Frauentreff, der zusammen mit der Caritas Vorarlberg, seine Freiwilligenarbeit im Raum Bludenz vorstellt. Interessierte haben hierbei die Möglichkeit mehr über das freiwillige Engagement für und mit Neuzugezogenen zu erfahren. Für die musiklaische Unterhaltung am Markt der Kulturen sorgen heur neben dem Auftritt des Trios HUMABILU auch Cenk Dogan und Alex Sutter.

Gemeinsame Seifenblasenaktion

Mit einer Seifenblasenaktionktion, die zeitgleich in Wolfurt stattfindet, wird im Rahmen des Marktes der Kulturen die Initiative Fluchtpunkt Ländle unterstützt und ein Zeichen für den Verbleib von asylwerbenden Lehrlingen in Vorarlberg gesetzt. Angesichts der aktuell immer häufigeren Abschiebung von Lehrlingen werden dabei um 14.45 Uhr gemeinsam Träume in Form von Seifenblasen in den Himmel geschickt.

Programm – 10. Markt der Kulturen:

14:00 Uhr Beginn

14:30 Uhr Offizielle Eröffnung mit Bgm. Katzenmayer

14:45 Uhr Gemeinsame Seifenblasenaktion
zum Verbleib von asylwerbenden Lehrlingen in Vorarlberg

15:00 Uhr Tanzaufführungen von K.U.D. Kolo und H.K.U.D Vorarlberg
(bei schönem Wetter im Freien)

15:30 Uhr HUMABILU (auf der Bühne in der Remise):
Das Trio MALUMA – Mathias Collantes (Argentinien), Luis Tamayo (Columbien), Martin Hanser (Austria) wurden 2016 um Percussion – Hubert Sander und Trompete – Daniel Huber (die Hubi’s) erweitert. Neuester Zugang ist nun die Stimme von Marie aus Frankreich. Die Formation spielt Latin Grooves und Gipsy Jazz.

17:00 Uhr Alex Sutter und Cenk Dogan lassen den Feiertag auf der Bühne in der Remise gebührend ausklingen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Bludenz feiert zehn Jahre kulturelle Vielfalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen