AA

BLM Vorarlberg: "Urteil ein Schritt in richtige Richtung"

Noreen Mughal von Black Lives Matter Vorarlberg.
Noreen Mughal von Black Lives Matter Vorarlberg. ©AP, Sams
Tötung von George Floyd: Anlässlich der Verurteilung von US-Cop Derek Chauvin sprach VOL.AT mit Noreen Mughal (Black Lives Matter Vorarlberg) über die Auswirkungen des Falles.

VOL.AT: Wie beurteilen Sie den Prozessausgang aus Sicht von Black Lives Matter Vorarlberg?

Noreen Mughal: Aus Sicht von BLM-Vorarlberg ist das Urteil natürlich ein Schritt in die richtige Richtung. Und ohne die Aufmerksamkeit, welche im letzten Jahr generiert wurde, wäre dieses Urteil wahrscheinlich nie so zustande gekommen, wie es nun ist. Aber der Weg ist noch ein weiter. Das Urteil ist ein kleiner Schritt näher zum Ziel.

VOL.AT: Welche Bedeutung hat das Urteil für die USA?

Noreen Mughal: Mit diesem Urteil wird gegen den institutionellen Rassismus vorgegangen. Endlich werden auch Konsequenzen für diese schrecklichen Taten gezogen. Aber wie gesagt, das Ziel einer Rassismus-freien Gesellschaft ist noch lange nicht erreicht. Das Grundproblem des strukturellen Rassismus bleibt vorhanden.

VOL.AT: Wie haben Sie persönlich reagiert?

Noreen Mughal: Für mich persönlich bringt dieses Urteil auch ein Teil Frieden mit sich. Ich bin beruhigt, dass Derek Chauvin nun seine gerechte Strafe bekommen hat.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • BLM Vorarlberg: "Urteil ein Schritt in richtige Richtung"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen