Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blasmusik, Tracht und Gemütlichkeit

120 Jahre Bürgermusik Klaus - Fahneneinzug
120 Jahre Bürgermusik Klaus - Fahneneinzug ©Christof Egle
Bürgermusik Klaus feiert 120sten Geburtstag mit gewaltigem Fest
120 Jahre Bürgermusik Klaus

 

Klaus. Am Ende war er zwar müde, aber glücklich und zufrieden. Die Rede ist vom Obmann der Bürgermusik Klaus Simon Thöni: „Drei Tage fast ohne Schlaf, aber das gehört dazu“, lacht Thöni. Er und sein Team hatten schon davor Schwerstarbeit beim Aufbau, boten aber ein Musikfest der Extraklasse. Perfekt organisierte Gastronomie, dank einer großen Küchen – und Servicecrew wurden die Gäste im Blitztempo mit leckeren Speisen und Getränken versorgt. Das Programm bot dann für jede Altersklasse die ideale Unterhaltung. Am Freitag durften sich die Jungen und Junggeblieben über ein Clubbing mit DJ Staub.Sepp zur Einstimmung freuen. Nach dem ersten Klauser „Riesenwuzzler-Turnier“ am Samstagnachmittag, ging es dann am Abend wieder um Musik. Einem Fahneneinzug folgte die Gemeindemusik Götzis, ehe man bei rockigen Töne von „up2seven“ und DJ Sound bis tief in die Nacht feierte.

Der Sonntag stand schließlich ganz im Zeichen der Familie und der gemütlichen Unterhaltung. Pfarrer Pio Reinprecht zelebrierte die Festmesse, ehe „Bärig Böhmisch“ zum Frühschoppen aufspielte. Für die zahlreichen Kinder, hatten die Klauser Musiker ein sensationelles Familienprogramm organisiert, dass seines Gleichen suchen muss. Kinderschminken, Riesentraktorhüpfburg, Kletterturm, Ponyreiten, Riesenwuzzler, Eisstand, Schießstand, Action mit der Feuerwehrjugend – während sich die Eltern ihr Schnitzel aus der Gusspfanne schmecken ließen wurde den Kindern mit Sicherheit nicht langweilig.

Gemeinsam freute man sich auf den Höhepunkt, den Festumzug mit den Gastkapellen und den Klauser Ortsvereinen, zum Abschluss spielten schließlich „Die Grenzwärtigen“ auf. Mit dabei beim Fest auch zahlreiche Ehrengäste. Landestatthalter Karlheinz Rüdisser mit Gattin, Hausherr und Bürgermeister Werner Müller mit seinen Amtskollegen Karl Wutschitz (Sulz), Dietmar Summer (Weiler), sowie Steve Mayr (der seine Fraxner Musik als Fahnenträger ins Zelt führte). Die Schar der Festführer bildete unter anderem der neue FPÖ-Obmann Christoph Bitschi, Neos-Nationalrat Gerald Loacker (trotz sommerlicher Temperaturen eisern im Anzug), AK-Vize Manuela Auer sowie der Klauser Vize Gert Wiesenegger. Gesehen wurden auch die Landtagsabgeordneten Werner Huber und Daniel Matt.

Fazit: Ein würdiges und erstklassig organisiertes Fest, oder einfach auf Vorarlbergisch das Motto des Fests: „Oafach ghörig“. CEG

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Klaus
  • Blasmusik, Tracht und Gemütlichkeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen