Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bitterer Rückschlag im Abstiegskampf

©Luggi Knobel
Mit einer bitteren und unnötigen Niederlage reisen Feldkirchs Landesliga-Handballer nach Vorarlberg zurück. Nach 60 emotionalen Minuten trennen sich die beiden "Kellermanschaften" TV Brenz und BW Feldkirch mit 27:24. 

Allen war die Ausgangslage zu Beginn der Partie bewusst. Brenz (Platz 13) und Feldkirch (Platz 9) trennten zu Beginn des Spiels lediglich 3 Punkte. So starteten auch beide Teams in die Partie: nervös, übermotiviert und sehr emotional ging es in der vollen Hermann-Eberhardt-Halle zur Sache. Die Feldkircher, mit einem überragenden Aushilfskeeper (vom Herren 2), Alexander Hintringer, starteten besser in die Partie und konnten sich bis zur 20. Minute mit 4 Toren absetzen. Doch dann verstrickten sich die Montfortstädter in ein Tief, aus dem sie bis zum Ende nicht mehr heraus kamen. Die Abwehr agierte zu passiv und immer wieder kam Armin Schweigardt zum Abschluss. Mit einem 12:10 Rückstand ging die Mannschaft von Zoltan Balogh in die Halbzeitpause.

Obwohl sich die Feldkircher Herrenmannschaft selbst Mut zusprach und mit einem Siegeswillen in die zweite Halbzeit startete, folgte ein kollektives Blackout. Mit überhasteten und unkonzentrierten Abschlüssen wurde TV-Keeper Adalbert Konkel mehrmals unnötig abgeschossen. 3 Strafwürfe, unzählige 100%ige Tor- und Gegenstoßmöglichkeiten wurden kläglich aus der Hand gegeben. Auch in der Defensive waren die Feldkircher Herren meist einen Schritt zu spät. Zudem ließen sich die Feldkircher auf Diskussionen über so manchen fragwürdigen Pfiff der beiden “Unparteiischen” ein, sodass es unzählige Zeitstrafen hagelte. Selbst in der Schlussphase brachten die Feldkircher den Ball im Brenzer-Kasten nicht unter, obwohl mehrere Großchancen zur Aufholjagd herausgespielt wurden.

Jetzt gilt es zuerst diesen schweren Rückschlag und die unnötige Niederlage zu verarbeiten. Bereits nächsten Samstag gastiert ein weiterer Tabellennachbar, die SG Kuchen-Gingen, in der Reichenfeldhalle. Obwohl die Blau-Weißen den “Pflichtsieg” gegen Brenz nicht erfüllt haben, gilt es am Samstag die Wurfquote und Abwehr zu verbessern, um gegen Kuchen-Gingen einen wichtigen Heimsieg einfahren zu können.

  1. Runde Landesliga Staffel 3
    TV Brenz – HC Sparkasse BW Feldkirch 27:24 (12:10)
    Hermann-Eberhardt-Halle, Sontheim

    TV Brenz:Michel Pflanz 5, Michael Maier, Sebastian Zimmert, David Burger 4 (4/3), Adalbert Konkel, Markus Wulz 2, Armin Schweigardt 7, Martin Mäck 4, Deniz Kaplan 3 (1/0), Andreas Höfel 2, Pascal Bauder, Lucas Hörger

    HC Sparkasse BW Feldkirch: Franck Scolari, Daniel Versluis 3, Christoph Kornexl 5, Benjamin Marte, Baris Kutluana, Florian Hintringer 6 (2/1), Thomas Erlacher 3, Philipp Franz (1/0), Akos Balogh 1, Lars Springhetti 6 (3/2),Jakob Appelt, Zoran Obradovic, Alexander Hintringer, Manuel Brunner

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Bitterer Rückschlag im Abstiegskampf
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen