AA

Bittere Niederlage

Die VEU erlitt im Viertelfinale der IEL eine bittere 0:3-Niederlage bei Dunaferr. [26.1.2000]

Mit einer negativen Überraschung startete die Erste VEU ins Play-off der Internationalen Eishockeyliga: Im Auswärtsmatch des Viertelfinals setzte es in Dunaferr eine 0:3-Niederlage. Jetzt stehen die Feldkircher im Rückspiel am Freitag bereits mit dem Rücken zur Wand.

Denn nun benötigt man im Heimspiel (19.30 Uhr) einen Sieg mit vier Toren Differenz – und die Hausherren demonstrierten in Dunaferr, dass sie defensiv solid spielen können. Das Auswärtsmatch ging im Startdrittel verloren: Der Feldkircher “Sargnagel” hieß Christof Kövago, der die VEU mit einem lupenreinen Hattrick innert elf Minuten auf die Verliererstraße brachte.

Kapitän Fritz Ganster beschönigte nichts: “Wir haben das erste Drittel total verschlafen, obwohl die Schuss-Statistik mit 12:7 für uns spricht. Danach haben die Ungarn sehr clever und defensiv gespielt, wir brachten kein Tor mehr zustande.”

IEL – Viertelfinal-Hinspiel

Dunaferr – VEU Feldkirch: 3:0 (3:0,0:0,0:0)
Dunaferr, 1500, SR Oltyan, Nyeste, Koleszar
Torfolge: 6. 1:0 Kövago, 9. 2:0 Kövago, 17. 3:0 Kövago (5:4-Powerplay)
Strafen: 8 bzw. 8

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Bittere Niederlage
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.