AA

Bittere Niederlage für die Bulldogs

Die Bulldogs kassierten heute eine äußerst bittere Niederlage.
Die Bulldogs kassierten heute eine äußerst bittere Niederlage. ©GEPA
Der Dornbirner EC musste sich trotz einer 2:0-Führung nach zwei Dritteln den Graz 99ers am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

Nachdem das erste Spiel von Kai Suikkanen mit einer klaren 5:1-Niederlage beim KAC endete, wollten die Bulldogs im ersten Heimspiel unter dem neuen Trainer gegen die Graz 99ers endlich wieder jubeln. Und die Hausherren aus Dornbirn zeigten im ersten Drittel eine gegenüber der bisherigen Saison deutliche Leistungssteigerung und gingen in der 10. Minute durch Tamminen mit 1:0 in Führung. Kurz darauf verhinderte Matthias Tschrepitsch, der den verletzten Rinne im Tor der Dornbirner ersetzte, den Ausgleich.

Im zweiten Drittel erwischten die Bulldogs einen perfekten Start und gingen durch Tamminen mit 2:0 in Führung. Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Dornbirner das Spiel großteils. Und da die wenigen wirklich gefährlichen Chancen der Grazer ungenutzt blieben, ging es mit dem 2:0 in die zweite Pause.

Graz schlägt zurück

Im letzten Drittel erhöhten die Grazer den Druck nochmal stark und kamen in der 49. Minute durch Lindner zum nicht unverdienten Ausgleich. Und die Gäste ließen auch in weiterer Folge nich locker. In der 54. Minute kam es dann, wie es kommen musste - Collberg sorgte für das 2:2. Und nur eine Minute später war das Spiel mit dem 2:3 von Dodero endgültig zugunsten der Grazer gedreht. Kurz vor Schluss hatten die Bulldogs in Überzahl noch einmal die Chance auf den Ausgleich. Dieser wollte aber nicht gelingen und die Dornbirner kassierten am Ende eine äußerst bittere Niederlage.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • Bittere Niederlage für die Bulldogs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen