AA

Bitschi fordert rasche Umsetzung der Sicherungshaft

FPÖ-Chef Bischi.
FPÖ-Chef Bischi. ©Stiplovsek
FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi fordert die rasche Umsetzung der Sicherungshaft.
LH Wallner für Sicherungshaft
Richtervereinigung sieht Sicherungshaft kritisch
"Sicherungshaft" weiter problematisch

"Wir dürfen nicht zuschauen, wie gefährliche Asylwerber zu uns ins Land kommen, hier frei herumlaufen können und dann unsere Leute zu Opfern werden. Die Aufgabe der Politik ist es, unsere Bevölkerung vor gefährlichen Asylwerbern zu schützen. Dazu gehört es, dass wir durch die Einführung einer Sicherungshaft solche Personen zukünftig von Beginn an sicher verwahren", stellt Bitschi unmissverständlich klar.

Kritik übt der FPÖ-Landesobmann am Vorgehen von Landeshauptmann Wallner in dieser Frage."Während sich der Herr Landeshauptmann öffentlichkeitswirksam für die Umsetzung der Sicherungshaft ausspricht, wurde eine entsprechende FPÖ-Initiative von der ÖVP erst letzte Woche im Nationalrat abgelehnt", zeigt Bitschi auf. Er fordert die ÖVP und Landeshauptmann Wallner deshalb auf, dieses "falsche Doppelspiel auf dem Rücken der Sicherheit in unserem Land zu beenden". "Wir brauchen die Möglichkeit einer Sicherungshaft für gefährliche Asylwerber. Und zwar so schnell wie möglich", so Bitschi an die Adresse der ÖVP.

(red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bitschi fordert rasche Umsetzung der Sicherungshaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen