Bis zu 1,25 Millionen beim Finale

Die mit Abstand höchsten Reichweiten der dritten Staffel erzielte das gestrige Starmania-Finale: Bis zu 1,245 Millionen Fans sahen den Sieg der Tirolerin Nadine, teilte der ORF am Samstag mit.

Und die Gewinnerin konnte bei den Publikumsstimmen einen deutlichen Sieg einfahren: Mit 52,6 Prozent der abgegebenen Votes schaffte sie den Sprung unter die Top Zwei. Im direkten Duell dem Zweitplatzierten Tom ging sie mit 68,2 Prozent der Stimmen – also einer Zweidrittel-Mehrheit – eindeutig als „Starmania“-Siegerin hervor.

Bei der Entscheidung zwischen Tom und Nadine wurden insgesamt 643.000 Votes abgegeben. Sowohl die Präsentation der Songs („Starmania – Die letzten Drei“ mit durchschnittlich 973.000 Sehern und „Starmania – Die letzten Zwei“ mit 1,171 Mio. Sehern) als auch die beiden Votings (1,13 Mio. bzw. 1,153 Mio. Seher) lagen in der Publikumsgunst weit vorne.

Auch beim Marktanteil insbesondere der jungen Seher punktete „Starmania“: 73 Prozent der Zwölf- bis 29-Jährigen sahen „Starmania – Die letzten Zwei“ und das finale Voting „Starmania – Das Ergebnis“. Bei letzterem waren 67 Prozent der männlichen und 77 Prozent der weiblichen Zuseher zwischen 12 und 29 Jahren dabei.

Die dritte Staffel von „Starmania“ erreichte insgesamt 4,482 Mio. Österreicher und Österreicherinnen über zwölf Jahre, das entspricht 65 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung dieser Zielgruppe. Mit durchschnittlich 1,045 Millionen Sehern und 40 Prozent Marktanteil wurde das gestrige Finale besser genutzt als jenes der zweiten Staffel am 23. Jänner 2004, bei dem im Schnitt 913.00 Seher (37 Prozent Marktanteil) Verena Pötzls Sieg sahen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Starmania VIENNA
  • Bis zu 1,25 Millionen beim Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen