Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Birdsong lässt Lions sitzen

Lewis Birdsong wird nicht zu den Dornbirn Lions zurückkehren
Lewis Birdsong wird nicht zu den Dornbirn Lions zurückkehren ©Stiplovsek
Das neue Jahr beginnt für die Raiffeisen Dornbirn Lions nicht gerade erfreulich. US-Boy Louis Birdsong kehrte von seinem weihnachtlichen Heimaturlaub nicht mehr zu den Löwen zurück. Der Powerforward informierte den Verein per Email von seinem überraschenden Entschluss.

Aufgrund familiärer Probleme könne er derzeit seinen Vertrag nicht erfüllen. Für die Verantwortlichen der Raiffeisen Dornbirn Lions kam dieser Schritt völlig überraschend. “Louis Birdsong hat uns zehn Stunden vor seiner geplanten Ankunft per Mail über seinen Entschluss informiert. Wir hatten dadurch nicht die Möglichkeit, in dieser kurzen Zeit einen Ersatz für ihn zu bekommen. Was immer auch in den Ferien passiert ist, dieses Verhalten war höchst unprofessionell”, so ein enttäuschter Markus Mittelberger. 

Zwar haben die Lions bereits eine Entscheidung bezüglich des Nachfolgers getroffen, aber dass dessen Freigabe so schnell eintrifft, ist zu bezweifeln. Der neue Mann heißt Charles Funches, ist 2,02m groß und spielte für die Hampton University, einem NCAA Div.I College. Dort erzielte der athletische Powerforward im Schnitt 10.7 Punkte und holte sich 7.8 Rebounds pro Spiel. Zuletzt war Funches in Uruguay tätig.

Für das kommende schwere Auswärtsspiel gegen die BasketClubs Vienna am kommenden Sonntag stehen die Lions also ohne ihren Powerforward da. Die Wiener sind das Team der Stunde in der 2. Bundesliga und haben zuletzt dem bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Mistelbach die erste Saisonniederlage zugeführt und das auch noch in Mistelbach. “Die BasetClubs haben sich nach vier Niederlagen zu Beginn der Saison mit sechs Siegen in Serie in die Play-Off-Plätze zurück gekämpft. Wir wissen um die Stärke des Gegners und werden auch ohne Birdsong versuchen, in Wien zu bestehen. Jetzt muss eben  jeder andere Spieler noch etwas mehr Leistung abrufen”, bleibt Coach Tuerk trotz des Abgangs seines besten Rebounders optimistisch.

Quelle: Dornbirn Lions

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Birdsong lässt Lions sitzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen