AA

Bildungszentrum Hofen Frastanz: Bis dato sehr gut im Zeit- und Kostenplan

Bildungszentrum Frastanz-Hofen
Bildungszentrum Frastanz-Hofen ©Pedevilla
Für das seit Anfang Mai in Bau befindliche Bildungszentrum Frastanz-Hofen hat die Gemeindevertretung bei ihrer Sitzung am 05. August 2019 weitere Aufträge im Umfang von rund 1,2 Millionen Euro brutto an die ermittelten Bestbieter vergeben.

Bauamtsleiter Ing. Robert Hartmann, der das größte Hochbau-Infrastrukturprojekt in der Geschichte der Marktgemeinde als Projektleiter federführend verantwortet, legte der Gemeindevertretung dabei auch einen vielversprechenden Zwischenbericht vor. Seit dem Baubeschluss vom 27. September 2018 bzw. Spatenstich am 02. Mai 2019 wurden Bauaufträge im Umfang von 10,28 Millionen Euro brutto vergeben.

Von den begleitenden Planern war für diese Aufträge ein Kostenaufwand von 10,20 Millionen Euro brutto errechnet worden. Somit liegt man derzeit praktisch punktgenau im Kostenplan. Mit den jüngsten Auftragsvergaben von rund 1,2 Millionen Euro brutto sind nun 62,1% der Baukosten vergeben. Der Gesamtumfang der Baukosten (ohne Honorare und Nebenkosten) ist mit 16,6 Millionen Euro brutto kalkuliert. Insgesamt werden für das Bildungszentrum mit Honoraren und Nebenkosten 20,1 Millionen Euro brutto bis zur Fertigstellung im Februar 2021 investiert. Bürgermeister Walter Gohm dankte Ing. Robert Hartmann und allen Projektbeteiligten für die bisher sehr gut geleistete Arbeit.

Überblick

Bildungszentrum Frastanz-Hofen

Investition: 20,1 Millionen Euro

Gesamtfläche: 8.134 m² (ohne Adalbert-Welte-Saal)

Gesamtkubatur: 32.715 m³

Baubeginn: Mai 2019

geplante Fertigstellung: Februar 2021

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Bildungszentrum Hofen Frastanz: Bis dato sehr gut im Zeit- und Kostenplan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen