AA

Bildungsnetzwerk lud zur Informationsveranstaltung

Andreas Prenn und  Gerhard Bargetz informierten die Besucher
Andreas Prenn und Gerhard Bargetz informierten die Besucher ©Sigrid Juen
Zum Auftakt der Vortragsreihe „Kind im Dorf“ im Rahmen des Bildungsnetzwerks Zwischenwasser fand im Pfarrsaal Muntlix eine Informationsveranstaltung zum Thema „Computerspiele, Handy, Chatroom - die Angst der Eltern um ihre Kinder“ statt.
Veranstaltungsreihe "Kind im Dorf"

Zwischenwasser. (sie) Bürgermeister Kilian Tschabrun konnte zur Info – Veranstaltung den Leiter der Suchtprävention Andreas Prenn, Gerhard Bargetz von der Polizeiinspektion Feldkirch und Moderatorin Cornelia Müller von der SUPRO begrüßen.
Während der Umgang mit Smartphone und PC für Kinder und Jugendliche zum selbstverständlichen Alltag gehören, bringen Computer, Videospiele, Multimedia und Smartphones für Eltern oft vielfältige Fragen mit sich.
Diese wurde nach den interessanten Impulsvorträgen von den Experten im Rahmen einer Podiumsdiskussion beantwortet.
„Kinder im Volksschulalter brauchen keine eigenen Smartphones. Die Geräte dienen nicht dem Schutz der Kinder, sondern stellen eine Gefährdung dar“, so Andreas Prenn. „Mit ihnen holt man die weite Welt des Internets mit all seinen negativen Aspekten, wie Gewalt und Pornographie, ins Kinderzimmer“
Für Bezirksinspektor Gerhard Bargetz lauern viele potenzielle Gefahren im Internet. Bilder und Videos – auch unerwünschte – verbreiten sich dort in unkontrollierbarer Weise und werden auch dazu genutzt, andere zu mobben, zu bedrohen oder zu erpressen.
Die Experten waren sich einig: „Kinder, die breit aufgestellt sind, Abenteuer erleben dürfen, Medien als ein Thema von vielen sehen und in der realen Welt Wertschätzung und Anerkennung bekommen, sind auch besser vor negativen Auswirkungen der Medien und Sucht geschützt.
Nach der Informationsveranstaltung sorgten Eva Schedler, Claudia Längle, Friederike Frick, Susanne Steu – Dirschmid und Christine Wohlgenannt vom Elternverein der Volkschule Batschuns mit feinen Kuchen und Getränken für das leibliche Wohl der Veranstaltungsbesucher. Darunter waren neben Schulleiterin Monika Drexel und Projektkoordinatorin Pamela Markstaler auch Isabella Längle, Birgit Reisch, Katrin Nachbauer, Heidi Lechner und Kornelia Bechter.

Die nächste Veranstaltung in der Reihe „Kind im Dorf“ findet am Donnerstag, den 1. Juni 2017 um 20 Uhr im Bildungshaus Batschuns statt. Der Neurowissenschaftler und Pädagoge Prof. Dr. Willi Stadelmann spricht über Lernen, Begabung und Intelligenz aus der Sicht der Lernforschung.
Anmeldung unter kindimdorf@zwischenwasser.at oder 0664 3718033 bis Dienstag, 30. Mai 2017

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Bildungsnetzwerk lud zur Informationsveranstaltung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen