Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bildhauerateliers im Wiener Prater

Bregenz/Wien – Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur schreibt drei im Wiener Prater gelegene Bildhauerateliers aus.

Die Vergabe erfolgt ab 2011, die Nutzungsdauer ist auf sieben Jahre befristet. Bewerbungen können bis Montag, 15. November 2010 eingereicht werden.

Die Atelierbenutzung wird vom Ministerium unterstützt, sodass für die Künstlerinnen und Künstler Mieten an der unteren Grenze der marktüblichen Durchschnittspreise angeboten werden können. Für die drei Ateliers wurde ein Quadratmeterpreis von 4,50 Euro netto bzw. 5,40 Euro brutto festgelegt. Dazu kommen Betriebskosten und die üblichen Heiz- und Stromkosten.

Die Ateliers sollen vorrangig an international aufstrebende Künstlerinnen und Künstler vergeben werden, die im Bereich eines erweiterten Bildhauer- und Objektkunstbegriffes arbeiten. Bewerben können sich Österreicherinnen bzw. Österreicher sowie Personen, die seit mindestens drei Jahren in Österreich wohnen. Nicht teilnahmeberechtigt sind Studentinnen und Studenten sowie Personen, denen bereits ein Bundesatelier zugesprochen wurde.

Die Vergabe der Ateliers erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Jury.

Für nähere Informationen: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Mag. Sigrid Wilhelm, Telefon 01/53120-5030, E-Mail sigrid.wilhelm@bmukk.gv.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Bildhauerateliers im Wiener Prater
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen