AA

BIFO-Bilanz: Noch nie so viele Einzelberatungen

BIFO zog positive Bilanz
BIFO zog positive Bilanz ©BIFO

Dornbirn. Im vergangen Jahr nahmen insgesamt 18.684 Personen die vielfältigen Bildungs- und Berufsberatungen im BIFO in Anspruch. Spezifische Angebote werden immer stärker nachgefragt.

“Mit 7.655 Einzelberatungen haben wir die letztjährige Rekordzahl gehalten bzw. um 94 Ratsuchende übertroffen”, zieht BIFO-Geschäftsführer Dr. Klaus Mathis eine positive Bilanz über das Geschäftsjahr 2010. Auf diesem hohen Niveau haben sich ebenfalls die terminlich fixierten Einzelberatungen, teilweise mit Potenzialanalyse, gehalten.

Marktkonformes Angebot
Im vergangenen Jahr lässt sich ebenfalls ein gesteigertes Interesse der Vorarlberger Bevölkerung an den spezifischen Angeboten des BIFO feststellen. So interessieren sich immer mehr Schüler und Schülerinnen für Veranstaltungen, die es im Rahmen der Projekte “BIFO-Nachmittage”, “Wege nach der Matura” und “HTL-Check” gibt. “Das BIFO-Angebot entspricht den Erfordernissen des Marktes. Dies wird durch die hohen und stetig steigenden TeilnehmerInnenzahlen bestätigt”, so Wirtschaftskammer-Präsident Manfred Rein.
Die BIFO-Nachmittage zielen darauf ab, Jugendlichen die vor dem Übergang Schule/Arbeitswelt stehen, Einblicke in die verschiedensten Berufe zu geben. Dabei konnten 3.852 in kleinen Gruppen diverse Berufe selbst ausprobieren und mit Lehrlingen und AusbildnerInnen sprechen.
Der HTL-Check gewinnt seit seiner Einführung vor drei Jahren immer mehr das Interesse der 14-Jährigen. Haben sich vor drei Jahren noch 140 Interessierte angemeldet, so wollten 2010 schon 240 Jugendliche wissen, ob für sie eine technische Ausbildung an der HTL das Passende ist.
Bei der Veranstaltungsreihe “Wege nach der Matura” holten sich 595 MaturantInnen Tipps und Informationen von ExpertInnen aus der Praxis. Somit wurde die TeilnehmerInnenzahl von 2009 um fünf Prozent leicht gesteigert.

Chancen-Pool Vorarlberg unterstützt bei Schul- oder Lehrstellensuche
Im Chancen-Pool Vorarlberg wurden 878 Jugendliche bis 20 Jahre individuell betreut. Der Chancen-Pool Vorarlberg ist ein flächendeckendes Beratungs- und Betreuungssystem des BIFO, das Jugendliche an der Schnittstelle Schule/Arbeitsmarkt individuell nach ihrem Unterstützungsbedarf betreut. “Dieses Auffangnetz bietet Jugendlichen, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz bzw. einer Lehrstelle sind Beratung, Coaching oder Hilfe durch Gemeindebeauftragte”, so Landesrat Karlheinz Rüdisser. 1.100 SchülerInnen der 3. Leistungsgruppe wurden beim Start-up-Check mit Qualifizierung auf ihre Grundfertigkeiten für eine Lehrausbildung geprüft. – 2009 wurden 799 Jugendliche im Chancen-Pool betreut und 1036 machten den Start-up-Check.

Quelle: BIFO

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • BIFO-Bilanz: Noch nie so viele Einzelberatungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen