Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bierige Genossen feierten in Frastanz

GF Michelini, Obmann Gallaun und die 3 Schwestern
GF Michelini, Obmann Gallaun und die 3 Schwestern ©Christof Egle
114. Generalversammlung der Volksbrauerei
Generalversammlung Frastanzer

Frastanz. Seit sich die Frastanzer Brauerei Genossenschaft vor zwei Jahren für Privatmitglieder geöffnet hat, wird die jährliche Generalversammlung nicht nur abgehalten, sondern so richtig feierlich zelebriert. Die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahrs geben auch wirklich Anlass zum Feiern. Ein kleiner Auszug: Während in Vorarlberg und Österreich der Bierkonsum teils drastisch rückläufig war, konnte in Frastanz erneut eine Steigerung von einem halben Prozent verzeichnet werden. Auch der Gesamtumsatz der Brauerei zeigt ein deutliches Plus, getragen wird dies vor allem beim Flaschenbierumsatz. So richtig beeindruckend werden die Zahlen wenn man etwas weiter zurückschaut. Innerhalb von zehn Jahren, wurde der Umsatz auf rund sieben Millionen Euro fast verdoppelt. Wurden im Jahr 2007 noch knapp eine Million Flaschen Frastanzer Gerstensaft verkauft, sind es heute mehr als dreimal so viel. Trotz einiger bereits getätigter Investitionen am Brauereigelände, konnte so auch der Gewinn gesteigert werden. Insgesamt das beste Jahr der Brauereigeschichte, wie man stolz zusammenfasste.

Investitionen werden die Frastanzer Bierbrauer auch noch weiter begleiten. In den nächsten zwei Jahren fließen rund fünf Millionen Euro in die Modernisierung des Standorts. Gestartet wurde bereits im Verwaltungsgebäude, als nächstes folgen Labor, Heizhaus, sowie Gär- und Lagerkeller.

Präsentiert wurden im Rahmen der Versammlung auch das neue alkoholfreie „Freibier“, sowie ein runderneuerter 1981er Jeep im Frastanzer Design, der Hauptpreis für das am 15. Juni startende Bierzahlgewinnspiel. Nach 280.000 Teilnehmern im vergangenen Jahr, möchte man dieses Jahr die 300.000er Schallmauer knacken. Die Verlosung dazu erfolgt dann im September beim jährlichen Bockbierfest.

Die rund 300 anwesenden Mitglieder hatten zusammen mit Geschäftsführer Kurt Michelini, Obmann Lothar Gallaun sowie Bürgermeister Eugen Gabriel allen Grund zufrieden miteinander anzustoßen. Zu Klängen von Woodwork und bester gastronomischer Betreuung durch den Frastanzer Caterer Netzer floss das Bier in Strömen. In Frastanz ist man am besten Weg zu einer echten Volksbrauerei. CEG

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Bierige Genossen feierten in Frastanz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen