Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bezirksvertretung - Die Brigittenau trägt weiter rot

In der Brigittenau hat die SPÖ bei der Bezirksvertretungswahl ihre Spitzenposition verteidigt Sie wuchs beachtlich um 7,12 Prozentpunkte auf 48,82 Prozent und sicherte damit ihre Führungsposition ab. Platz zwei ging mit einem Respektabstand von 34,92 Prozentpunkten an die ÖVP, die auf 13,9 Prozent kam (plus 8,16 Prozentpunkte). Der Volkspartei gelang so ein massiver Stimmenausbau und der Aufstieg vom vierten Platz. 12,27 Prozent der Wähler erreichten die Grünen: Die Ökopartei verlor also 1,06 Prozentpunkte.

Nummer vier im 20. Bezirk wurde die FPÖ, die somit vom zweiten Platz abstürzte. Sie verlor mit 21,48 Prozentpunkten dramatisch und steht nun bei nur mehr 8,57 Prozent. Die NEOS blieben so gut wie gleich, die Pinken erlangten 4,36 Prozent. Das Team HC Strache erhielt verhaltenen Zuspruch. Das jüngste Projekt des früheren FPÖ-Chefs erzielte bei seiner Premiere 4,24 Prozent - das ist der letzte Platz im Reigen der Gemeinderats-Parteien. Die übrigen Listen kamen auf 7,85 Prozent.

In der Brigittenau waren bei der Bezirksvertretungswahl 55 872 Personen wahlberechtigt. Die Beteiligung an der Urnenwahl war mit 28,91 Prozent sehr niedrig. Angesichts der großen Zahl an ausgegebenen Wahlkarten ist dies aber ein vorläufiger Wert.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate automatisiert erstellt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Berzirke und Grätzel - Wien Wahlen
  • Bezirksvertretung - Die Brigittenau trägt weiter rot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen