Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bezirksmusikfest Rankweil - Drei Tage voller Musik

Riesen Bezirksmusikfest in Rankweil, mit drei Tagen mega Stimmung.
Riesen Bezirksmusikfest in Rankweil, mit drei Tagen mega Stimmung. ©mwe
Rankweil (mwe) Feste soll man feiern wie sie fallen - oder man hat einen wichtigen Grund dazu, wie die Bürgermusik Rankweil, die mit dem Bezirksmusikfest ihren 200. Geburtstag und 50 Jahre Jugendkapelle Rankweil feiert.
Musikfest Fr
Musikfest Rankweil Sonntag
Musikfest Rankweil Samstag

Nun ist es leider schon wieder vorbei, das Bezirksmusikfest am Rankweiler Liebfrauenberg. Es war ein super tolles Fest, mit bester Stimmung, guten Musikgruppen und einem fantastischen Publikum.

Musik kennt eben keine Grenzen.
Es waren drei Tage voller Musik- ein großes Ereignis für die Blasmusik. „Blasmusik – Musik die bewegt“ in ihrer ganzen Bandbreite wurde geboten. Von traditioneller Blas-, Marsch-, Volksmusik bis hin zum Discosound, alles was das Herz der vielen Musikfreunde begehrte.

Gregor Schlierenzauer gratuliert

Hoch her ging es bereits am Freitag Abend, als Uptoseven und Alpenstarkstrom zur Party ins Zelt auf der Gastra riefen und sich Superadler Gregor Schlierenzauer als erster Gratulant einstellte. Beste Stimmung also bereits zu Beginn der Festtage.

Rund 800 Jungmusikanten begeisterten

Kaum noch zu überbieten dann der Samstag. Was sich hier im und um das große Festzelt auf der Gastra abspielte, ist kaum noch zu überbieten. Bereits am Nachmittag sorgten rund 800 „Jungmusikanten“ von mehr als 20 Musikkapellen aus dem ganzen Land beim Jugendkapellentreffen für Gänsehaut feeling. Ob beim Aufmarsch zum Festzelt, beim Spiel ohne Grenzen oder bei den musikalischen Darbietungen auf der Bühne, der Spaß, die Kameradschaft vor allem aber die Freude und das Können der „Nachwuchsmusikanten“ waren deutlich zu spüren. Glücklich schätzen darf sich, wer solch einen Nachwuchs hat. Den Stellenwert, welchen der Nachwuchs im Blasmusiklager hat, verdeutlicht auch der Besuch von Festobmann Rankweil Bürgermeister Martin Summer, Landesrat Erich Schwärzler, Nationalratsabgeordneter Norbert Sieber, Dornbirn Alt-Bürgermeister Wolfgang Rümmele und Blasmusik Verband Obmann Wolfram Baldauf, die sich zusammen mit einem vollen Zelt über die hervorragende Qualität der jungen Vorarlberger Blasmusiker freuten. Sternmarsch, Fahneneinzug und Gesamtchor Die Höhepunkte an diesem Festtag rissen nicht ab. Nach dem Sternmarsch mit zehn Musikkapellen, kam es zum stimmungsvollen Fahneneinzug und einem Gesamtchor. Drei traditionelle Märsche, dirigiert vom Rankweiler Kapellmeister Werner Lins, Thomas Wieser (Stadtkapelle Ehingen) und Bezirkskapellmeister Markus Summer sorgten für „Vollgas Stimmung“ und eine unvergessliche Klangwolke im Festzelt. Der Funken der Begeisterung sprang auf das Publikum über und sorgte auch beim anschließenden Unterhaltungskonzert mit der Stadtkapelle Lyra Ehingen und den engagierten Vollblutmusikern aus dem Allgäu „Alpenblech“ für gute Stimmung bis in den späten Abend hinein.

Festumzug als absoluten Höhepunkt
Der „Festsonntag“ begann mit einer Festmesse in der Basilika, musikalisch gestaltet von der Tiroler Musikkapelle aus Pfunds und wurde mit dem super Frühschoppen mit der Blaskapelle Gloria fortgesetzt.

Das absolute Highlight dann am Sonntagnachmittag, der große Festumzug durch die Straßen von Rankweil. Ein einzigartiger Festumzug mit 17 Musikkapellen und zahlreichen Gruppen der Rankweiler Ortsvereine. Unter dem Motto „Gescht und Hüt“ boten die Vereine einen bunten, beeindruckendes Aufputz des Jubiläumsumzuges, dem mit Landeshauptmann Markus Wallner, Kultur Landesrat Harald Sonderegger, Landesrat Dieter Egger, dem Obmann des Vorarlberger Blasmusikverbandes Wolfram Baldauf, Rankweils Vizebürgermeisterin Katharina Wöß-Krall, Kultur Gemeindeart Helmut Jenny und alle Ehrenmitglieder der Bürgermusik Rankweil auch zahlreiche Ehrengäste beiwohnten. Mit dem Fahneneinzug der am Umzug teilnehmenden Musikkapellen und feiner Blasmusikunterhaltung der Gastkapellen aus Schenna (Südtirol), Göfis, Satteins und Dornbirn Rohrbach klang das Bezirksmusikfest in Rankweil aus. Ein Fest von der Bürgermusik Rankweil unter Obmann Alfred Lins mit vielen, vielen freiwilligen Helfern, bestens organisiert und eines 200 Jahr Jubiläums mehr als würdig, fand so ein unvergessliches Ende.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Bezirksmusikfest Rankweil - Drei Tage voller Musik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen