Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bewährtes Fest mit neuer Infrastruktur

Die Abordnungen der Bergrettungen aus Sonntag und Fontanella sangen beim Eröffnungslied mit.
Die Abordnungen der Bergrettungen aus Sonntag und Fontanella sangen beim Eröffnungslied mit. ©sg
Die Bergrettung Raggal setzte das erste „Dörflifest“ mit neuem Bewirtungsstandort um.
Dörflifest Raggal 2017

Raggal. (sg) Das alljährliche Dorffest in der Berggemeinde wird abwechselnd von der Feuerwehr, dem Musikverein und der Bergrettung durchgeführt. Vergangenes Wochenende luden die Kameraden der Bergrettung zum Zeltfest beim Rettungshaus. Beim Erweiterungsbau des Rettungshauses wurde die nötige Infrastruktur samt Überdachung für Küche und Ausschank für das Dorffest eingeplant. „Der erste Einsatz des zusätzlich gewonnenen Platzes für die Bewirtung hat sich an diesem Wochenende bewährt“, so die Organisatoren.

Feierlich wurde beim „Dörflifest“ mit einem kurzen Einzug vom Kirchplatz aus am Samstag gestartet. Der Musikverein Fraßenecho führte die Mitglieder der Bergrettungen aus Sonntag, Fontanella und Raggal, der Feuerwehr und die Besucher mit Marschklängen zum Festplatz. Die Kameraden der drei Rettungsorganisationen stellten dort ihre Sangeskraft mit drei Strophen des Bozner Bergsteigermarsches unter Beweis. Die jungen Männer vom „Walser.blÄch“ spielten mit flotten Polkas auf und heizten die Stimmung im Zelt ein. Das Trio „S.O.Co3“ musizierte im Anschluss direkt an den Tischen bei den Gästen.

Tombola

Am Sonntag stand „Alpski Schwung“ auf der Bühne und spielte zum Frühschoppen bis in den späten Nachmittag hinein. Bei Sonnenschein nutzten viele kleine Besucher die Möglichkeit ihre persönliche Stofftasche zu bemalen. So mancher versuchte sich beim Kletterturm der Bergrettung. Am Nachmittag fand die Schlussverlosung der Tombolapreise, welche ebenfalls von der Bergrettung zusammengetragen wurden, statt. Den Hauptpreis – Heli-Skiing für drei Personen – gewann Martin Dünser und Ortsstellenleiter Bernhard Bickel und Stellvertreter Helmut Müller gratulierten herzlich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Bewährtes Fest mit neuer Infrastruktur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen