Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bettina Plank kämpft wieder um EM-Gold

©Gepa
Die regierende Karate Vize-Europameisterin Bettina Plank stürmte in Guadalajara (ESP) mit drei Siegen ins EM-Finale.

Dort trifft die Vorarlbergerin am Samstag (18.34 Uhr) auf die Französin Sophia Bouderbane, die im Halbfinale die regierende Europameisterin Serap Oczelik (TUR) mit 2:0 besiegte.

„Es war scheißknapp“, lachte die 27-jährige Heeressportlerin Plank nach ihrem Finaleinzug in der Kumite-Klasse bis 50 Kilogramm erleichtert. Denn nach Freilos in Runde 1 und einem klaren 5:0-Sieg in Runde 2 gegen Kristine Vica aus Litauen, folgte ein dramatisches Viertel- (0:0 gegen Jelena Milivojcevic, SRB) und ein hochdramatisches Halbfinale (2:2 gegen Nurane Aliyeva, AZE), die beide erst nach Schiedsrichterentscheid (3:2 und 5:0) zugunsten der Europameisterin von 2015 ausgingen.

„Das Glück, das mir in den letzten drei Wettkämpfen immer wieder gefehlt hat, ist genau im richtigen Moment wieder zurückgekommen. Ich war sowohl im Viertelfinale gegen die sehr passive Serbin, als auch im Halbfinale gegen die Aserbaidschanerin die Aktivere und das haben die Schiedsrichter diesmal belohnt“, analysiert Plank.

Nationalteamtrainer Juan Luis Cardenes sieht das genauso: „Die Serbin war extrem passiv, da musste Betti aufpassen, nicht in einen Konter zu laufen. Und Aliyeva war nach ihrem 1:0-Punktvorteil, dem sogenannten Senshu, auch nach dem Ausgleich von Betti nur noch auf der Flucht. In den letzten Sekunden hat sie sich mehrmals auf den Boden geworfen, um Treffer von Betti zu verhindern, deshalb haben ihr die Kampfrichter den Senshu auch aberkannt und mit 5:0 für Betti gestimmt.“

Im Finale erwartet die in den Olympiazentren Linz und Vorarlberg trainierende Bettina Plank wieder eine passive Gegnerin: „Wir kennen uns sehr gut, sie ist eine passive Kämpferin. Ich muss aufpassen, dass ich nicht im falschen Moment attackiere, damit ich ihr keine Chance auf einen Konter lasse.”

Europameisterschaft in Guadalajara (ESP)
Ergebnisse Bettina Plank (bis 50 Kilogramm)
2. Runde 5:0 gegen Kristine Vica (LAT)

Viertelfinale 0:0 (3:2 Schiedsrichterentscheid) gegen Jelena Milivojcevic (SRB)

Halbfinale 2:2 (5:0 Schiedsrichterentscheid) gegen Nurane Aliyeva (AZE)
Finale am Samstag (18.34 Uhr)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Bettina Plank kämpft wieder um EM-Gold
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen