AA

Betrunkener fährt in abgestellten Wohnwagen

Salzburg-Stadt - Ein 36-jähriger Salzburger geriet in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf der Leopoldskronstraße aufgrund von Übermüdung auf die linke Fahrbahnseite und rammte einen dort abgestellten italienischen Wohnwagen.

Bei dem Zusammenprall wurde die rechte Seite des Wohnwagens aufgerissen und das Wohnmobil gegen einen Baum im angrenzenden Grünstreifen geschoben. Obwohl der Pkw des alkoholisierten Unfallverursachers stark beschädigt wurde, blieb er fahrtüchtig. So konnte der Unfalllenker zu sich nach Hause flüchten.

Die im Wohnwagen schlafende Familie, ein 54-jähriger italienischer Staatsangehöriger, seine 34-jährige Gattin sowie deren zwei Kinder im alter von eins und sechs Jahren, blieb unverletzt. Allerdings wurden durch den Zusammenstoß die Gasleitungen im Wohnmobil beschädigt, sodass austretendes Gas deutlich riech- und hörbar war. Nachdem die Berufsfeuerwehr die im Wohnwagen befindlichen Gasflaschen geborgen hatte, wurde die von der Polizei in ein Salzburger Hotel verbracht.

Der Unfallverursacher stellte sich um 03.45 Uhr über Notruf. Er hatten durch den Unfall Schnittverletzungen erlitten, die er im UKH behandeln lassen wollte. Dem 36-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Salzburg-News
  • Betrunkener fährt in abgestellten Wohnwagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen