AA

Betrug im Internet: 16.500 Fallen registriert

3.182 Fake-Shops wurden identifiziert.
3.182 Fake-Shops wurden identifiziert. ©APA
Die Präventionsplattform "Watchlist Internet" registrierte im letzten Jahr 16.500 Betrugsfallen im Internet. 3.182 Fake-Shops wurden identifiziert.

Die Präventionsplattform "Watchlist Internet" des Österreichischen Instituts für angewandte Telekommunikation (ÖIAT) hat im Vorjahr 16.500 Online-Betrugsfallen registriert. Zudem listete sie 2020 insgesamt 3.182 Fake-Shops auf. Das Land Niederösterreich kündigte die Verlängerung der Zusammenarbeit mit der Plattform an. "Konsumentinnen und Konsumenten konnten dadurch vor Schäden bewahrt werden", erklärte LHStv. Franz Schnabl (SPÖ) am Mittwoch per Aussendung.

154 Warnmeldungen von "Whatlist Internet"

"Watchlist Internet" habe 2020 in Summe 154 Warnmeldungen veröffentlicht und 2,4 Millionen Besuche auf ihrer Webseite verzeichnet. Über 18.000 Nutzer würden durch die Smartphone-App erreicht. Als Schwerpunktthemen bezeichnete Schnabl etwa Abo-Fallen, Kleinanzeigen-Betrug, Phishing sowie Facebook-Betrug.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Betrug im Internet: 16.500 Fallen registriert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen