AA

Besucherflaute wegen Corona: Aquarium-Tiere schauen Netflix

Damit die Flossentierchen im "Sea Life Brighton" während des Corona-Lockdowns nicht vor Langeweile eingehen, musste ein Unterhaltungsprogramm her.

Die Angestellten des englischen Aquariums ließen sich dabei etwas Ungewöhnliches einfallen.

Zahlreiche Fische, Kraken und Schildkröten des Aquariums wurden mit Serien auf Netflix bei Laune gehalten.

Netflix-Bingewatching gegen Langeweile während des Lockdowns: Das scheint nicht nur bei Menschen zu funktionieren. Die Angestellten des "Sea Life" im englischen Brighton, das aufgrund der Coronakrise monatelang für Besucher geschlossen blieb, griffen zu außergewöhnlichen Maßnahmen, um ihre tierischen Schützlinge zu beschäftigen. Die über 3500 Aquariums-Bewohner kamen so in den vollen Seriengenuss.

Riesenzackenbarsch als Serien-Fan

Vor allem der Riesenzackenbarsch Queen Gary III schien dabei durchaus angetan. Besonders die US-amerikanischen Reality-TV-Show "RuPaul’s Drag Race" schien ihn zu begeistern, wahrscheinlich wegen der farbenfrohen Outfits der Drag Queens. Als nächsten auf der "Watchlist" des Unterwasserbewohners: die sagenumwobene und vor allem in den USA sehr beliebte Dokuserie "Tiger King" .

Der Animationsfilm "Nemo" fiel übrigens bei sämtlichen Bewohnern des "Sea Life Brighton" gnadenlos durch.

Der Animationsfilm "Nemo" konnte die tierischen Kritiker nicht überzeugen.
(Quelle: DAPD)

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Video des Tages
  • Besucherflaute wegen Corona: Aquarium-Tiere schauen Netflix
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen