Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bestens ausgerüstet: Zubau und neues Spezialfahrzeug für Bergrettung Dornbirn

©VOL.AT/Mayer
Das neue Spezialfahrzeug der Bergrettung Dornbirn wird am Samstag im Rahmen der Zubau-Eröffnung offiziell übergeben. VOL.AT durfte vorab einen Blick auf die Neuerungen werfen.
Bergrettung Dornbirn: Alles neu
NEU
Das Programm der Zubau-Eröffnung
Intensives Jahr für Bergrettung Dornbirn

Alles neu bei der Bergrettung Dornbirn: Zusätzlich zum Zubau, der am Samstag eröffnet wird, gibt's jetzt auch ein neues Spezialfahrzeug für die Einsatzkräfte. "Wir haben das Riesenglück nach langer Zeit einen neuen Standpunkt am alten Standpunkt zu bekommen", zeigt sich Klaus Drexel, Sprecher der Bergrettung Dornbirn, gegenüber VOL.AT erfreut. Beim jetzigen Standort wurde ein Erweiterungsbau errichtet. Das Projekt der ehrenamtlichen Einsatzkräfte wurde mit rund 750.000 Euro von der Stadt unterstützt. Der Zubau umfasst eine neue Garage für Einsatzfahrzeuge und Material, bringt aber auch eine neue Einsatzzentrale und mehr Platz für die Mannschaft mit Spinds.

Der Zubau bringt mehr Platz für Fahrzeuge und Material. Quelle: VOL.AT/Mayer

Größtmöglich flexibel

"Das Quad ist eine Riesenunterstützung für uns - im Sommer wie im Winter", erklärt Drexel. Man könne damit möglichst schnell mit einem Sanitäter und Bergretter zu verunglückten Personen anrücken und diese versorgen. Innerhalb der Mannschaft wurde extra ein Team von "Experten" eingerichtet, das für das neue Spezialfahrzeug zuständig ist. Im Sommer fährt das Quad mit Reifen "und im Winter können wir es mit einem Raupenfahrwerk ausstatten". Zusätzlich habe man auch einen passenden Anhänger und sei somit größtmöglich flexibel.

Klaus Drexel und Alwin Leitner vor dem neuen Spezialfahrzeug. Quelle: VOL.AT/Mayer

Bestens gerüstet

Nicht nur das Quad, sondern auch der Zubau sind technisch auf dem neuesten Stand. "Wir sind technisch und materiel jetzt bestens gerüstet", so der Sprecher der Bergrettung. "Die Einsätze werden natürlich immer spezifischer, werden anspruchvoller für uns." Darum werde es immer wichtiger, auf dem Stand der Technik zu bleiben. Klaus Drexel möchte auch den Investoren aus Wirtschaft und Industrie "ein großes Danke" aussprechen: "Ohne finanzielle Unterstützung von diesen Leuten geht es einfach schwerer."

Der Zubau der Bergrettung Dornbirn wird am Samstag, den 28. September, offiziell eröffnet. Ab 14 Uhr wird in der Höchsterstraße nach einer symbolischen Schlüsselübergabe mit Ehrengästen, Musik und Rahmenprogramm gefeiert. Auch das Spezialfahrzeug wird offiziell übergeben.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bestens ausgerüstet: Zubau und neues Spezialfahrzeug für Bergrettung Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen