AA

Besondere Einblicke in das Landeshörzentrum

Landtagspräsident Harald Sonderegger mit Geschäftsführer Johannes Mathis und Schülern und Mitarbeitern des LZH
Landtagspräsident Harald Sonderegger mit Geschäftsführer Johannes Mathis und Schülern und Mitarbeitern des LZH ©Michael Mäser
Zum Abschluss des 40 Jahr Jubiläumsjahres öffnete das Landeshörzentrum am vergangenen Freitag seine Tore und lud zum Tag der offenen Tür. 
Tag der offenen Tür im LZH

Dornbirn Das Vorarlberger Landeszentrum für Hörgeschädigte feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Nach einem tollen Fest und dem Stundenlauf im Sommer lud das LZH am vergangenen Freitag zu einem Tag der offenen Tür.

Stolz diese Institution im Land zu haben

Bereits am Vormittag nutzten dabei zahlreiche Interessierte die Möglichkeit das Landeshörzentrum näher kennen zu lernen. Die Schüler der Schule führten dazu die Gäste an diesem Tag persönlich durch das Hörzentrum und konnten so einen eindrucksvollen Einblick in den Alltag des LZH geben. Die Experten in der Therapie und Hörtechnik standen für Fragen der Besucher bereit und zudem erhielten die Besucher die Möglichkeit, ihr Gehör gratis testen zu lassen. Auch Landtagspräsident Harald Sonderegger ließ es sich nicht entgehen bei einer Führung das Haus näher kennen zu lernen: „Ich bin sehr stolz, dass wir diese Institution im Land haben und bin heute positiv überrascht was hier in Dornbirn alles geboten wird“, so Sonderegger nach der Führung durch das LZH.

Klassen öffneten Türen

Den ganzen Tag herrschte im Gebäude des Landeshörzentrums grosses Interesse und die zahlreichen Besucher zeigten sich beeindruckt über das vielseitige Angebot. Auch Stadträtin Marie Louise Hinterauer machte sich ein Bild und zeigte sich ebenfalls begeistert. Auch die Türen des Schulzentrums und der Klassenzimmer waren an diesem Tag geöffnet und die Besucher hatten die Möglichkeit zu sehen, wie die Schüler in der Gehörlosenschule lernen. Zur Stärkung gab es für die Besucher Kaffee, Kuchen und Brötchen und auch die frisch renovierte Kegelbahn öffnete Ihre Pforten.

Förderung und Betreuung

Anlässlich des Tag der offenen Türes erinnerte sich Geschäftsführer Johannes Mathis immer wieder gerne an die Anfänge des LZH zurück: „Im Jahr 1977 gründete meine Mutter Ferdinanda am heutigen Standort das erste Vorarlberger Gehörlosenheim – seither entwickelte sich die Institution zu einem großen Kompetenzzentrum und betreut aktuell über 200 Schulkinder, davon ca.60 Kinder täglich in der eigenen Schule, 17 Kindergartenkinder, davon 9 im Kindergarten am LZH“, so der stolze Geschäftsführer. Das Landeshörzentrum in Dornbirn fördert und betreut dabei alle Gruppen der Gehörlosen in ganz Vorarlberg. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Besondere Einblicke in das Landeshörzentrum