Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Besondere Auktion für besondere Kunst

„Rockprofessor“ Reinhold Bilgeri fungierte als souveräner Auktionator.
„Rockprofessor“ Reinhold Bilgeri fungierte als souveräner Auktionator. ©Lebenshilfe Vorarlberg
Götzis – Der Kunstkalender der Lebenshilfe Vorarlberg feiert heuer seine 30. Auflage.
Bilder der Auktion

Aus diesem Anlass lud die Lebenshilfe am Mittwoch, den 2. November 2011, ins Loackerhuus nach Götzis, wo von Menschen mit Behinderungen gemalte Bilder aus 30 Jahren Kunstkalender versteigert wurden. Wie groß das Interesse für die besonderen Kunstwerke war, beweist der Erlös der Veranstaltung von 3.700 Euro.

Insgesamt kamen bei der Auktion zwölf Bilder unter den Hammer, davon vier Originale und acht Kunstdrucke. Die Versteigerung wurde von „Rockprofessor“ Reinhold Bilgeri vorgenommen, der als Freund der schönen Künste gekonnt und mit trockenem Humor durch den Abend führte. Zusätzlich zu den zu ersteigernden Bildern waren auch 15 weitere Werke von Menschen mit Behinderungen im Loackerhuus zum Verkauf ausgestellt.

Prominente Gäste

Im spendierfreudigen Publikum saßen unter anderem die Immobilien-Experten Hermann Metzler (ZM3) und Ing. Egon Hajek (Prisma), Otto und Hanno Sedlmayr von der gleichnamigen Druckerei, der ehemalige Präsident des Dornbirner Kiwanis-Clubs Dr. Herbert Lenz sowie der aktuelle Präsident Günter Thurnher (BAWAG). Auch Mag. Hans Dünser (Vorstand vom Kunstraum Dornbirn) und Otto Vetter (ehemaliger Mitarbeiter bei der Druckerei Sedlmayr) mit Gattinnen steigerten für den guten Zweck mit. Die Lebenshilfe Vorarlberg selbst war durch Geschäftsführer Dr. Heinz Werner Blum, seine designierte Nachfolgerin Mag. Michaela Wagner, Unternehmenssprecher Patrick Fürnschuß und Kunstkalender-Projektleiter Reinhard Kopf vertreten.

Mit Elke Slabschi und Gerald Peter waren auch zwei Vorarlberger VertreterInnen aus dem aktuellen Kunstkalender unter den Gästen. Ihre Werke „Erde“ bzw. „Nikolaus“ erzielten bei der Auktion beachtliche Erlöse, das höchste Gebot des Abends wurde jedoch für das Bild „Sonne mit Hut“ der Künstlerin Helga Nagel vom ARTelier Lustenau abgegeben. Das Pastellkreidewerk kam schließlich für imposante 500,– Euro unter den Hammer. Der Gesamterlös von 3.700,– Euro kommt den Künstlerinnen und Künstlern selbst sowie ihren Kunst schaffenden Kolleginnen und Kollegen zugute.

Ehrenvolle Auszeichnung für initiative Menschen

Als Dankeschön für ihr Engagement für Menschen mit Behinderungen wurden im Rahmen der Auktion drei verdiente Persönlichkeiten aus der Anfangszeit des Kunstkalenders ehrenvoll ausgezeichnet. Die Initiatoren von damals, Dieter Vester, Herbert Lenz sowie Otto Sedlmayr für seinen kürzlich verstorbenen Vater Hugo Sedlmayer erhielten je eine „Menschen-Trophäe“ der Lebenshilfe Vorarlberg. Diese handgefertigten Metallfiguren, jede für sich ein Einzelstück, werden von der Lebenshilfe Vorarlberg für Menschen, die sich nachhaltig für die Steigerung von Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen einsetzen, verliehen. „Der Kunstkalender ist seit der ersten Ausgabe eine echte Erfolgsgeschichte, auf die wir alle sehr stolz sein können“, bedankte sich Lebenshilfe-Geschäftsführer Dr. Heinz Werner Blum. „Nicht nur, dass der Kunstkalender uns nicht mehr wegzudenkende Einnahmen bringt, er stellt auch das Können der Künstlerinnen und Künstler in den Mittelpunkt und schafft so eine Wertschätzung, die mit keinem Geld der Welt aufgewogen werden kann.“

Den Kunstkalender der Lebenshilfe Vorarlberg gibt es nun schon seit drei Jahrzehnten. Ursprünglich als ein Vorarlberger Projekt gestartet, wird der Kalender mittlerweile in einer Auflage von 160.000 Stück in ganz Österreich vertrieben. Initiiert wurde das Projekt Anfang der Achtziger Jahre von Drucker Hugo Sedlmayr und seinem leitenden Mitarbeiter Dieter Vester, dem damaligen Vorstandsmitglied und späterem kaufmännischen Leiter der Lebenshilfe Vorarlberg. Ermöglicht wurde das Projekt durch die Unterstützung des Dornbirner Kiwanis-Clubs unter der damaligen Präsidentschaft von Dr. Herbert Lenz.

(Lebenshilfe Vorarlberg)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Götzis
  • Besondere Auktion für besondere Kunst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen