AA

Beschämende Schiedsrichterleistung kostet FC Punkt

Gegen den SV Lochau gab es keine Punkte für Schruns
Gegen den SV Lochau gab es keine Punkte für Schruns ©Huber
Vorweg: Der FC Lochau hat für die Landesliga eine tolle Mannschaft zusammengestellt und mit Jan Ove Pedersen (SW Bregenz) und Pablo Chincilla (SCR Altach) zwei ehemalige Bundesligaprofis in ihren Reihen.

Gegen den Golm FC Schruns waren die Unterländer heute spielerisch überlegen, ohne die tatkräftige Unterstützung von Schiedsrichter  Zdravko Lucic  und seiner Assistentin an der Linie hätten die Lochauer den Sieg allerdings nicht über die Runden gebracht. Ohne die gesperrten Philip Bischof und Johannes Kessler zeigte der FCS eine kämpferisch und taktische tolle Leistung, brachte den  Aufstiegskandidaten gehörig ins Wackeln. Nach 85 Minuten zeigte der Schiedsrichter nach einem Handspiel von Chincilla im Strafraum auf den Elfmeterpunkt, die Chance auf den Ausgleich für den FC Schruns. Doch nach heftigen Protesten der Lochauer und der Linienrichterin zog der Schiedsrichter seine Entscheidung zurück, und gab Freistoß. Das Fass zum Überlaufen brachte der „Unparteiische“ in der 94 Minute als er ein klares Elfmeterfoul an Johannes Ganahl übersah. Natürlich kann auch ein Schiedsrichter Fehler machen, die Leistung des Schiedsrichterteams in Lochau war an diesem Feiertag aber alles andere als Landesligatauglich. Den einzigen Treffer erzielte übrigens Grissmann nach 32 Minuten. Am Samstag trifft der FC vor heimischem Publikum im Abstiegskrimi auf den FC Thüringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Beschämende Schiedsrichterleistung kostet FC Punkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen