„Berührungen“ - Ein Vollbad für die wunde Seele

Das neue Buch von Gerhard Burtscher
Das neue Buch von Gerhard Burtscher ©Gerhard Burtscher
Rechtzeitig zum Frühling ist es da: Das neue Buch von Gerhard Burtscher - gebürtig aus Schruns, aufgewachsen in Tschagguns - für Menschen, die „etwas Licht gerade gut gebrauchen können”, wie er sagt. Mit seinen Geschichten, Gedichten und Miniaturen verzaubert und berührt er seine Leser.

Er erzählt vom Heranwachsen, von Liebe und Leidenschaft, von Vertrauen, vom Älterwerden und vom Tod. Offen spricht er über seinen langen Weg zurück zu sich selbst und das Alter als Chance für einen Neuanfang.

Es ist kleine Literatur für die Pause zwischendurch, zum Abschalten, zum Gesundwerden, zum Nachdenken, Lachen oder Weinen. Ein Buch, das Hoffnung macht, wenn einem die Zuversicht auf dem Weg einmal abhanden gekommen ist.

Es ist ein Plädoyer für das Leben. Für ein Leben, das, bei allem Chaos und allen Problemen, die mit ihm kommen, viel Schönes und Erlebenswertes bereithält. Es ist ein Appell, dieses Leben jeden Tag neugierig in Angriff zu nehmen. Immer und immer wieder.

Weitere Informationen und eine Leseprobe finden Sie unter www.gerhard-burtscher.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • meinegemeinde
  • „Berührungen“ - Ein Vollbad für die wunde Seele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen