AA

Berührende Lesung

Auf Einladung der Pfarrbücherei gab Karin Tarabochia ein Lesung im Sternensaal in Schruns
Auf Einladung der Pfarrbücherei gab Karin Tarabochia ein Lesung im Sternensaal in Schruns ©Foto: str
Man konnte eine Stecknadel fallen hören im Schrunser Sternensaal, als die bekannte Bregenzer Autorin Karin Tarabochia aus ihrem Buch „Streif den Tag ins Nachtgras auf Einladung der Pfarrbücherei Schruns las.

Gemeinsam mit Peter Vigl, Wolfgang Riedmann, Brigitte Riedmann und Hubert Sander wusste die Autorin mit Worten das zahlreich erschienen Publikum zu verzaubern, lies durch ihre klar strukturierten und rhythmischen Gedichte viel Platz und Raum zum Nachdenken.  „Sie schlägt gekonnt den Takt zu den Bildern, die sich auftun, Bild um Bild, und schafft damit den Wirbel, dem die Gedichte und auch sodann die eigenen Gedanken alle folgen“, sagt Petra Stocker, die Leiterin der Pfarrbücherei und Spielothek in Schruns. Begleitet wurde die Autorin durch Musik, die Klangbilder im kopf entstehen lässt und manchmal einfach nur von freien Improvisationen getragen wurde. Jedenfalls fand der Abend bei zahlreichen Besuchern noch einen längeren Nachhall und lud zum Verweilen in den eigenen Gedanken ein. „Ein schwieriges Thema, da Tod und Vergänglichkeit immer etwas endliches für uns haben. Aber die Autorin hat es meiner Meinung nach meisterhaft geschafft viel Raum für eigene Gedanken zu lassen und ist sehr sensibel mit der Thematik umgegangen“, so Stocker abschließend.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Berührende Lesung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen