AA

Bergsteigen für einen guten Zweck

Sieben Gipfel oder 48 Kilometer und 4000 Höhenmeter in rund 20 Stunden.
Sieben Gipfel oder 48 Kilometer und 4000 Höhenmeter in rund 20 Stunden.

Schröcken. Unter dem Motto „seven summit tour schröcken“ bestiegen sechs wagemutige Bergsteiger sieben Gipfel rund um Schröcken an einem Tag. Um zwei Uhr morgens startete für Monika, Jürgen, Thomas, Christian, Christoph und Günther in Neßlegg das Abenteuer. Das erste Ziel war die Künzelspitze. Weiter ging es über das Rothorn und den Hochberg zum höchsten Ziel der Tour, der Braunarlspitze. Über einige Kletterpassagen gelangten die Alpinisten nach mittlerweile elf Stunden Gehzeit schließlich zum Mohnenfluhsattel und zum Gipfel der Mohnenfluh. Nach der folgenden Besteigung der Juppenspitze folgte der mühsame Abstieg ins Auenfeld. Über den Salobersattel erreichten die Bergsteiger den letzten der sieben Gipfel, die Höferspitze. Nach über zwanzig Stunden kamen schließlich alle Teilnehmer, die rund 48 Kilometer und 4000 Höhenmeter zurückgelegt hatten, erschöpft am Ausgangspunkt in Neßlegg an.

Gipfel-Patenschaft

Für jeden der sieben Gipfel übernahmen Sponsoren eine Patenschaft und unterstützten mit ihren Spenden die Hilfs­organisation „Rokpa“, die soziale Projekte in Tibet und Nepal durchführt. Der Erlös aus dem siebenfachen Gipfelsturm wird Ende Oktober von den engagierten Schröcknern in Kathmandu in einem Kinderhaus übergeben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Bergsteigen für einen guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen