AA

Bergfilmfestival 2010 in Nenzing, Ramschwagsaal

Mike Libecki in Action
Mike Libecki in Action

Die Naturfreunde Vorarlberg veranstalten zum ersten Mal ihr Bergfilmfestival mit Livegast Mike Libecki in Nenzing.
Das von Sepp Friedhuber selbst zusammengestellte Programm beinhaltet kürzere Filme über die Aktivitäten von Mike Libecki. Mike selbst spricht live zu seinen Filmen, dies wird mit deutschen Untertiteln übersetzt. Seine Expeditionen führten ihn in die abgeschiedensten Gebirge dieser Erde.

Beginn: 6.März 2010, 19:30

Ort: Ramschwagsaal, Nenzing

Spezieller Vorverkaufspreis für Naturfreunde-Mitglieder: € 10.-; Jugendliche bis 19 Jahre € 8.- / Vorverkaufspreis für Mitglieder anderer alpiner Vereine: € 12.- / Jugendliche bis 19 Jahre € 10.- Abendkasse für NF € 12.-; Jugendliche bis 19 Jahre € 12.-; für Nicht-NF € 14.-

Vorverkaufstellen: Landesleitung, 05574/45781. vorarlberg@naturfreunde.at ( One-Stop-Shop : Die reservierten Karten [Vorverkauf] können an der Abendkasse behoben und bezahlt werden), Intersport Eybl Bürs, Postamt Bludenz
Alle TeilnehmerInnen erhalten kostenlos ein Glas Edelweiß Bier bzw. Mineralwasser.

Das Programm:

Livegast:
Mike Libecki 36 Jahre alt, lebt in Utah USA
Profibergsteiger, Fotograf, Autor. Einer der außergewöhnlichsten Protagonisten der Expeditionsszene,
Seine Spezialität sind Expeditionen in den abgeschiedensten Gebirgen dieser Erde. Auf seinem Konto stehen Erstbegehungen in Grönland, Papua Neuguinea, Kirgistan, Usbekistan, Antarktis,Venezuela,Madagaskar China, wo ihm die West-Ost Solo- Durchquerung der Taklamakan Wüste gelang. Mike wurde für seine außergewöhnlichen Leistungen mit bedeutenden Awards ausgezeichnet. Die Filme Mikes vermitteln den Zusehern einen sehr realistischen Eindruck von seinen Abenteuern. Mike spricht live zu den Filmen, es gibt aber auch deutsche Untertitel.
Mike Libecki war schon 2005 Gaste beim Edelweiss Bergfilm Festival und hat die Zuseher nicht nur mit seinen ungewöhnlichen Leistungen, sondern auch mit seinem schrägen Humor begeistert.
www.mikelibecki.com

Filme:
Papua Neu Guinea — Jahr des Schweines Expedition Solo (ca.15-20 min)
Um unberührte Flecken in Papua Neu Guinea zu finden, ist Mike Libecki alleine unterwegs.
Ohne Unterstützung sucht er seinen eigenen Weg durch den entlegenen Ostteil der
mystischen Insel. Er erkundet einen der steilsten Vulkane der Erde. Dreitausend Höhenmeter kämpft er sich durch dichten Dschungel. Ständiger Regen, körperliche Erschöpfung und Probleme mit ungewohnter Ernährung in den Dörfern der Eingeborenen sind zu bewältigen, bis er alleine den Gipfel erreicht.

Kirgistan — Jahr des Hahnes Expedition (25-30 min )
Mike Libeck ist immer auf der Suche nach unbekannten Bergebieten. Dabei stieß er auf altes russisches Kartenmaterial aus dem Jahr 1940. Mit kriminologischem Gespür fand er topographische Formationen, die steile Granitwände in den Kok Shal Tau Bergen des Tien Shan an der Grenze Kirgistan mit China vermuten ließen.
Ein Jahr dauerte es, bis er vom chinesischen Militär eine Genehmigung bekam.
Mit seinem jüngeren Bruder Andy machte er sich auf den Weg in dieses Kletterparadies.
Andy, ein professioneller Banjo Spieler hat keine Ahnung vom Klettern. Beide machen einen Deal: Mike wird von Andy im Banjospiel unterrichtet, Mike zeigt Andy, wie man durch senkrechte, unbestiegene Wände klettert. Auf dem Weg zu den Bergen, die so entlegen sind, dass keine Rettung möglich ist, sind sie Gast bei den kirgisischen Nomaden, die sie mit Ziegenfleisch und fermentierter Milch versorgen.

Venezuela — Jahr des Hundes Expedition (ca. 15 min.)
Die Tafelberge in der Gran Sabana sind wissenschaftlich kaum erforscht. Auch von Kletterern wurden bisher nur wenige versucht. Die geheimnisvollen, von Dschungel umgebenen Tepuis haben den Autor Sir Arthur Conan Doyle zu seinem Roman „The lost world“ inspiriert. Mit seinem Kletterpartner kämpft sich Mike durch das Dickicht. Geplagt von Moskitos und Insekten erreichen sie den Fuß der grandiosen Wände um dort dem „süßen Leben“ zu frönen. „Life is so sweet“ ist der Leitspruch Mikes. Somit kann er auch in härtesten Situationen positive Stimmung vermitteln, zum Beispiel wenn Taranteln aus dem Riss kriechen, den Mike gerade klettern will.

A Taste of the Continents (10 min )
Ein Film, mit viel Spaß bei flotter Musik. Streiflichter von sieben Kontinenten, die auch die Lachmuskeln strapazieren ,- eine Visitenkarte von Mikes schrägem Humor.

HIKE — a freeride project in the Austrian Alps 25 min von Martin Stoni
Ein Film der Tiefschneeträume in Österreich wahr werden lässt. Phantastische Bilder, ästhetisch gefilmt, zeigen uns die Pulverschnee-Paradiese Tirols. Ein wohltuender Kontrast zu den üblichen Snowboard- und „Schipornos“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Bergfilmfestival 2010 in Nenzing, Ramschwagsaal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen