AA

Bender: "Extrawurst nur am Grill!"

©VMH
Altach-Trainer Manfred Bender will im Trainingslager in Gaschurn mit dem "Feinschliff" am Bundesligisten beginnen.

VN: Vor zwei Wochen haben Sie Ihre Arbeit in Altach begonnen. Wie lautet Ihr erstes Zwischenresümee?
Bender: “Wir spielen weniger Fehlpässe. Nicht, dass sie schon ganz abgestellt sind, aber ich kann abschätzen, ob sie aus der Bedrängnis oder völlig unbedrängt passieren.”

VN: Wie lautet die Zauberformel dafür im Training?
Bender: “Viele Spielformen mit wenig Ballkontakten. Zusätzlich mussten die Spieler in den ersten Wochen bei Ballverlusten Liegestützen einschieben. Der verschärfte Ton scheint anzukommen.”

VN: Was hat sich im Training verändert?
Bender: “Es ist insgesamt individueller geworden. Dank der Hinzunahme von Fitnesscoach Mike Arnold haben wir mehr Möglichkeiten. Spieler wie Bernd Winkler, Pablo Chinchilla oder auch Modou Jagne haben Trainingsrückstand, jetzt können wir individuell mit ihnen arbeiten. Anders wäre es unmöglich eine neue Mannschaft zusammenzustellen. So aber kann ich mich auf das Wesentliche konzentrieren.”

VN: Also insgesamt zufrieden mit der Einstellung der Spieler?
Bender: “Eigentlich zieht jeder mit, im Rahmen seiner Möglichkeiten. Zwei, drei haben sich verschlechtert. Enttäuscht hat mich Dario Baldauf, der noch nicht verstanden hat, dass es um seinen Platz geht. Auch bei Karsten Hutwelker fehlt noch einiges. Beiden Spielern habe ich das auch gesagt.”

VN: Roland Kirchler spielte gegen die Austria erstmals als ‘Sechser’ im zentralen Mittelfeld – eine Rolle, die ihm liegt?
Bender: “Wir haben uns zuvor ausgesprochen, er meinte, er habe diese Position noch nicht oft gespielt. Ich aber war sehr zufrieden mit ihm. Aufgrund seiner guten Ausdauerwerte, hervorragenden Technik und seiner starken Nerven ist er für mich prädestiniert für diese Rolle. Er hilft uns, Ballverluste zu vermeiden.”

VN: Schaut so aus, als ob er auch Ihr Kapitän wird?
Bender: “Er ist ein Spieler, der auch ohne Kapitänsbinde dirigiert. Er braucht sie also nicht.”

VN: Noch also bleibt der Kapitän Ihr Geheimnis?
Bender: “Vielleicht entscheide ich mich schon im Trainingslager, wenn ich ein Gespräch mit demjenigen Spieler geführt habe.”

VN: Und die Torhüter, gibt es da schon eine Entscheidung?
Bender: “Nein. Es war wichtig, dass wir Andreas Michl geholt haben. Er ist unheimlich ehrgeizig und das spürt Mario Krassnitzer. Das treibt beide an und es macht richtig Spaß, ihnen im Training zuzusehen. Beiden habe ich offen kommuniziert, dass sie eine 50:50-Chance haben. Die nächsten beiden Spiele wird Andi im Tor sein. Festlegen werde ich mich dann erst eine Saisonstart.”

VN: Macht es Ihnen Kopfzerbrechen, dass Leonardo verletzt und Zinna noch nicht fit ist?
Bender: “Damit muss man immer rechnen und umgehen können.”

VN: Aber das Toreschießen macht noch Probleme?
Bender: “Derzeit fehlt auch die Kraft, 30, 40 Meter im Vollsprint gehen zu können. Wichtig ist die Disziplin in der Truppe.”

VN: Jetzt geht’s ins Montafon ins Trainingslager. Was erwartet die Spieler?
Bender:
“Das Training ist auf Schnellkraft und Spritzigkeit aufgebaut.”

VN: Auch Teambuilding ist angesagt?
Bender: “Das hört dazu, zumal es im Frühjah ja auch Probleme in der Mannschaft gegeben hat. Eine Extrawurst kann jeder am eigenen Grill braten, aber nicht in unserer Mann schaft.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Bender: "Extrawurst nur am Grill!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen