Beleidigt! Ex-Gladbach-Star rechnet mit Adi Hütter ab

Hütter, Rose und Thuram.
Hütter, Rose und Thuram. ©APA
Redaktion redaktion@vol.at
Der frühere Gladbacher Publikumsliebling Marcus Thuram hat sich in einem Podcast Adi Hütter und die Fans kritisiert.

Das Verhältnis zu Ex-Trainer Adi Hütter sei vom ersten Tag an belastet gewesen, weil der Vorarlberger Trainer angeblich von seiner intensiven Bindung zu Marco Rose gehört habe. Im Podcast mit Sport News Africa sagte Thuram. „Als der neue Trainer ankam, verstand er schnell, dass ich Marco Rose an seiner Stelle bevorzugte und wenn man mich anpöbelt, kann das schnell schiefgehen." Hütter habe ihm bereits am ersten Tag gesagt: "Marcus, ich bin nicht Marco Rose. Und du bist hier kein Starspieler.“ Er selbst habe sich nie als Starspieler gesehen. Thuram ist der Meinung, dass Adi Hütter es auf die französischen Spieler abgesehen hätte. „Wenn wir Franzosen einmal zwölf Minuten zu spät kamen, wurden wir wie kleine Kinder behandelt.“


©APA/AFP/Ina Fassbender

"Schnell waren wir Franzosen schuld"

Zudem hätte man ihm in guten Phasen auch erlaubt, dass er mal den Deutschunterricht schwänzt, in nicht so guten sei das anders gewesen:
„Als es schlecht lief, wurde ich ermahnt und aufgefordert, den Deutschunterricht wieder aufzunehmen. Wenn es schlecht lief, waren schnell die Franzosen schuld.“

Kritik an Gladbach-Fans

Und auch die Reaktionen der Gladbacher Fans konnte Thuram nicht nachvollziehen, der sich auch von diesen missverstanden fühlte.
"Der Fehlstart und die Verletzung haben mir nicht geholfen, die Fans haben es nicht verstanden. Die Leute haben auch falsche Dinge erzählt, zum Beispiel, dass ich im letzten Sommer zu Inter wechseln wollte.“

Werner Grabherr über die Trainersuche des SCR Altach

Mehr Fußball-News

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Altach
  • Beleidigt! Ex-Gladbach-Star rechnet mit Adi Hütter ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen