Bekenntnis des Landes zum Spitalstandort Hohenems

Die Vorarlberger Landesregierung hat heute, Dienstag, grünes Licht für die Neustrukturierung und Generalsanierung des Landeskrankenhauses Hohenems gegeben. Die Kosten sind mit 28,9 Millionen Euro veranschlagt. Landesstatthalter Markus Wallner und Landesrat Dieter Egger sprachen im Pressefoyer von einer "Jahrhundertchance" und einem "Bekenntnis des Landes zum Standort Hohenems". Laut Wallner wird ab Anfang 2008 auch die Pulmologische Abteilung am LKH Hohenems beherbergt, Chirurgie und Unfallchirurgie bieten ab diesem Zeitpunkt eine tageschirurgische Versorgung an. Die neue konservative (also nicht-operative) Orthopädie wird voraussichtlich 2008 am LKH Hohenems eröffnet, das Department für Psychosomatik übersiedelt nach Abschluss der Sanierungsarbeiten der Stationen nach Hohenems. Die baulichen Maßnahmen für das LKH Hohenems werden voraussichtlich im Jahr 2011 komplett abgeschlossen sein. Bekenntnis des Landes zum Spitalsstandort Hohenems Gerold Fleisch, LR Dieter Egger, LSth. Markus Wallner

Die Neustrukturierung des Krankenhauses ist auch für das Personalmanagement eine große Aufgabe. Deshalb, so Direktor Gerald Fleisch von der Krankenhaus-Betriebsgesellschaft, wurden mit allen betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im LKH Hohenems wie auch im Krankenhaus Gaisbühel insgesamt rund 180 Personen Einzelgespräche geführt, um deren Wünsche weitestgehend berücksichtigen zu können. (gw) (LKH_Hohenems.vlk)

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0208 2007-09-18/13:23

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landhaus News
  • Bekenntnis des Landes zum Spitalstandort Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen