Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Beitrag für Vereine leisten": Bregenz reduziert Mieten im Sportbereich für 2020

Sportstadtrat Michael Felder und LAbg. Stadträtin Veronika Marte.
Sportstadtrat Michael Felder und LAbg. Stadträtin Veronika Marte. ©Bregenzer Volkspartei
Der Bregenzer Sportstadtrat Michael Felder (ÖVP) erklärt, dass alle Mieten und Nutzungsentgelte im Sportbereich für das Jahr 2020 um 50 Prozent reduziert werden.

"Ich bin regelmäßig mit den Bregenzer Vereinen in Gesprächen und bekomme natürlich mit, dass auch sie mit den Folgen der Corona-Krise zu kämpfen haben", erklärt Felder. "Durch die Halbierung aller Mieten und Nutzungsentgelte im Sportbereich möchten wir als Stadt unseren Beitrag leisten, dass der Fortbestand der Vereine gewährleistet bleibt." Außerdem werden bereits bezahlte Nutzungsentgelte der Bregenzer Liegenschaften an die Vereine refundiert, so Felder.

Finanzielle Herausforderungen

Auch die erste Stadträtin Veronika Marte begrüßt den Beschluss. "Gerade die Sportvereine werden durch Regelungen beim Training, Bewerbe ohne Zuseher oder den Wegfall der Gastronomie vor unterschiedlichste Herausforderungen gestellt, insbesondere finanziell. Parallel wird hier meist ehrenamtlich sehr viel für unsere Gesellschaft geleistet. Diese Strukturen zu erhalten ist uns als Volkspartei ein sehr großes Anliegen und wir sind froh, dass unsere Initiative in diesem Bereich im Stadtrat Zustimmung erhalten hat."

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "Beitrag für Vereine leisten": Bregenz reduziert Mieten im Sportbereich für 2020
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen