Beispielloses Engagement

Veronika Willi macht sich regelmäßig für das Rote Kreuz auf den Weg – sie engagiert sich im Rettungsdienst wie auch im First Response.
Veronika Willi macht sich regelmäßig für das Rote Kreuz auf den Weg – sie engagiert sich im Rettungsdienst wie auch im First Response. ©RKV/Willi
Feldkirch. Was es bedeutet, sich freiwillig und selbstlos zu engagieren, davon können in Vorarlberg (lt. aktueller Studie) weit über 50 Prozent der über 15- Jährigen berichten.

Unermüdlich, selbstlos und in ihrer Freizeit stellen sich Frauen und Männer in den Dienst von Mensch, Umwelt, Kultur, Sport, Bildung und vielem mehr – die Liste der Einsatzgebiete ist lang und umschließt alle Bereiche des Lebens – vor allem auch jenen des Rettungsdienstes.

Eine, die sich bereits jahrelang für das Rote Kreuz Vorarlberg engagiert, ist Veronika Willi aus dem Bregenzerwald. „Nie mehr missen“ Schon vor der Geburt ihrer drei Kinder hatte sich die heute 37-Jährige knapp zehn Jahre regelmäßig in den Dienst der Rotkreuz-Abteilung Bregenzerwald gestellt. Und seit gut einem Jahr tut es die gelernte Kindergartenpädagogin und Volksschullehrerin wieder.

Ihre Motivation? Als Mutter und Pädagogin findet die Hittisauerin gerade den medizinischen Part als Bereicherung. „Einzigartig war und ist aber auch die Zusammengehörigkeit in unserem Rotkreuz-Verband. Über die Jahre haben sich tolle Freundschaften entwickelt. Das alles möchte ich nicht mehr missen und war sicherlich mit ein Grund, warum ich wieder mit dabei bin“, sagt Willi, die gleichzeitig von der großen Freude am sozialen Wirken und der gewonnenen Lebensqualität schwärmt.

Sinngebend und verantwortungsvoll „Klar ist die Verantwortung groß, doch die interessante, sinngebende Tätigkeit und die großteils tolle Dankbarkeit der Patienten geben einem Bestätigung und Motivation.“ Besonders freut die Mutter, dass ihre Kinder ihr Tun spannend finden und so auch gespannt ihren Geschichten über ihre Erlebnisse – selbstverständlich wohl abgewogen – horchen.

„Natürlich kann ich das alles nur machen, weil ich einen tollen Rückhalt von meinem Mann und Unterstützung von meinen Kollegen habe“, betont Veronika Willi, die übrigens im Notfall auch als First Responder im Bregenzerwald im Einsatz ist. Für den Rettungsdienst jedenfalls macht sich die überzeugte Rotkreuzlerin zweimal im Monat auf den Weg, um ihre Kollegen an den Wochenenden oder an Feiertagen zu unterstützen. Immer der richtige Zeitpunkt Das Einsatzgebiet der Rotkreuz-Ehrenamtlichen ist umfassend, spannend und tief menschlich zugleich.

Für jeden, der sich der ehrenamtlichen Herausforderung im Rettungsdienst, Krankentransport oder bei Katastropheneinsätzen stellen möchte, ist immer der ideale Zeitpunkt: Unter www.passende-jacke.at kann mit wenigen Klicks das Interesse bekundet werden. Veronika Willi würde es auf jeden Fall immer wieder tun.

www.roteskreuz.at/vorarlberg/home

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Beispielloses Engagement
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen