Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Beispiel für gelebte Entwicklungszusammenarbeit"

Bregenz - "Die respektvolle Begegnung mit Menschen ist die wichtigste Grundlage jeder Projektarbeit. Gerade die guten persönlichen Kontakte zwischen Menschen aus Äthiopien und Vorarlberg sind ein schönes Beispiel für gelebte Partnerschaft und eine wichtige Basis für wirksame, nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit", so Landesrätin Greti Schmid amMittwoch im Landhaus anlässlich der Eröffnung der Ausstellung "Begegnungen mit Äthiopien".

Schmid hob das mittlerweile 50 Jahre andauernde Engagement der Vorarlberger Landesregierung in der Entwicklungszusammenarbeit hervor. Mit Hilfe zahlreicher Vorarlberger Organisationen und Einrichtungen habe das Land schon zur Umsetzung von 800 Projekten in Südamerika, Afrika und Asien beigetragen. “Dabei geht es uns vor allem darum, benachteiligte Menschen in Entwicklungsländern in die Lage zu versetzen, ihre Lebensverhältnisse aus eigener Kraft zu verbessern”, so Schmid.

Die Ausstellung “Begegnungen mit Äthiopien” wird von der Caritas Auslandshilfe der Diözese Feldkirch in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg präsentiert und kann bis Freitag, 2. Oktober im Landhaus besucht werden. Sie ist Teil eines bunten Schwerpunktprogrammes mit Konzerten, Projektpräsentationen, Trommel- und Tanzvorführungen sowie Vorträgen im Saal des Austriahauses der Pfarre Bregenz Herz-Jesu. Der genaue Terminplan ist in der Ausstellung erhältlich.

Mit der Benefizgala für Äthiopien mit Startenor José Carreras am Freitag, 2. Oktober im Bregenzer Festspielhaus findet der Begegnungszyklus einen abschließenden Höhepunkt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "Beispiel für gelebte Entwicklungszusammenarbeit"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen