Beim HSC zog man Open-Air Bilanz

Der neugewählte HSC Vorstand blickt freudig in die kommende Eishockeysaison
Der neugewählte HSC Vorstand blickt freudig in die kommende Eishockeysaison ©Michael Mäser
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung gab es beim SC Hohenems zahlreiche Neuerungen für die Zukunft.
Jahreshauptversammlung HSC

Hohenems. Dabei feierte die diesjährige Jahreshauptversammlung des Hohenemser Schlittschuh Clubs auch eine Premiere. Erstmals fand diese Open-Air statt und zahlreiche Freunde und Mitglieder folgten der Einladung ins Herrenried-Stadion. Neben Bürgermeister und Eishockeyfan Dieter Egger gaben sich auch Alt-Stadtrat Friedl Dold, sein Nachfolger Markus Klien, sowie die Stadträte Angelika Benzer, Milina Kloiber und Gerhard Stoppel die Ehre. 

HSC steht auf gesunden Beinen

Der Rückblick auf die vergangene Saison fiel dabei relativ kurz aus – sowohl im Seniorenbereich, wie auch in der Nachwuchsabteilung musste die Saison aufgrund der Corona Situation abgebrochen werden und so gab es für die einzelnen Ressortverantwortlichen wenig zu berichten. So gab es auch im Bereich der Finanzen wenig zu bilanzieren, trotzdem gab Kassier Dietmar Wehinger einen Einblick in die Ein- und Ausgaben der letzten Jahre. Erfreulicherweise steht der Emser Hockeyclub, dank starker Partner und Mitglieder, dabei auf gesunden Beinen. 

Motiviert für neue Saison

Hoffnungsvoll dann die Vorschau auf die bereits begonnene Saison. Sportchef Heimo Lindner berichtete, dass der HSC erstmals mit vier Mannschaften im Seniorenbereich antreten wird und dass alle Teams bereits in die Saison gestartet sind. Nachwuchscheftrainer Daniel Fekete gab einen Einblick in die Trainingsarbeit der Emser Youngsters und die neue Kooperation mit den Dornbirn Bulldogs, sowie dem SC Rheintal und auch Damentrainer Michael Kohler zeigte sich motiviert in Hinblick auf die neue Saison. 

Neue Vereinsstrukturen beim HSC

In weiterer Folge konnte der HSC Vorstand über eine erfreuliche Entwicklung des Vereines in den letzten Jahren berichten: „Vor rund zehn Jahren sind wir noch mit 25 Mitgliedern gestartet. Heute gehören wir mit an die 250 Mitgliedern zu den größten Eishockey-Amateurvereine Österreichs“, so Obmann Michael Töchterle. Die Entwicklung führte aber immer mehr dazu, dass zeitliche Kapazitätsgrenzen erreicht wurden und somit auch nicht mehr das gesamte vorhandene große Potenzial ausgeschöpft werden konnte. Daher wurde die eishockeylose Coronazeit genutzt, um neue Strukturen aufzubauen. Bei der Jahreshauptversammlung wurde nun der neue Vorstand des SC Hohenems gewählt. So wird David Posmik das Amt des Vereinsobmannes übernehmen und sukzessive die entsprechenden operativen Aufgaben verantworten. Unterstützt wird er weiterhin von Vize-Obmann Alex Perera. Mike Töchterle nimmt die neu im Organigramm geschaffene Position des Vereinspräsidenten ein und konzentriert sich vorwiegend auf die Betreuung bestehender und Akquisition neuer Sponsoren, sowie die Kommunikation mit der Stadt Hohenems. Weiters übernimmt Barbara Luger das Amt der Schriftführerin, unterstützt wird sie von Kerstin Gächter als Stellvertreterin. Daniel Fekete, Niklas Weber und Rene Schantl ergänzen den bestehenden Vorstandsbeirat.

Vorfreude auf Eiszeit

Nach den obligatorischen Grußworten gab es noch ein Dankeschön für den langjährigen Sportstadtrat Friedl Dold und Vereinsmitglied Harald Eulenhaupt, welcher sich in den letzten 14 Jahren fast Tag und Nacht um den Schlittschuhverleih im Verein kümmerte, nun aber in den wohlverdienten „Ruhestand“ kehrte. Bei herrlichem Herbstwetter fand die Jahreshauptversammlung dann bei Leckerem vom Grill einen geselligen Abschluss und die Hockeyfans freuen sich auf die baldige Eiszeit im Herrenriedstadion. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Beim HSC zog man Open-Air Bilanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen