AA

Beim FC Dornbirn werden nun die Ärmel hochgekrempelt

Nach dem Aufstieg des FC Dornbirn in die ADEG-Erste-Liga begann die Stadionplanung auf der ­Birkenwiese.

Zwei Tage wurde in der Messestadt der Aufstieg in die ADEG Erste Liga ausgiebig gefeiert, bereits am Montag kam es auf der Birkenwiese zu einem ersten Treffen zwischen FC-Dornbirn-Obmann Werner Höfle und der Stadt Dornbirn. Zusammen mit Gerold Perle von der Abteilung Hochbau und Birkenwiese-“Hausherr” Herbert Palli wurden erste Maßnahmen zur Stadion-Bundesliga-Tauglichkeit besprochen.

Vier Auflagen

Folgende bauliche Auflagen der Bundesliga hat der Verein bis zum Meisterschaftsstart am 14. Juli zu erfüllen:
Flutlicht: Die vier Flutlichtmasten müssen neu adaptiert werden und kosten rund 400.000 Euro.
Zuschauersektoren: Die Besucherränge müssen in verschiedene Sektoren unterteilt werden. Auch für die Gästefans muss ein eigener Sektor geschaffen werden.
Befestigung: Der Untergrund (Kies) rund ums Stadion muss voraussichtlich asphaltiert bzw. mit Feinkies befestigt werden. Fernsehturm: Die TV-Vorrichtung auf dem Tribünendach muss erneuert werden.

Zeit wird knapp

Weitere Neuerungen wie zum Beispiel der Tribünenausbau sind im Moment nicht zwingend, müssen aber nach Ablauf der Meisterschaft erledigt sein. Gerold Perle, der für die Bauleitung und Organisation verantwortlich ist: “Die Zeit ist sicher knapp bemessen. Wir versuchen aber, die wichtigsten Auflagen bis zum Saisonstart erfüllen zu können.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Beim FC Dornbirn werden nun die Ärmel hochgekrempelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen