Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Bei uns soll sich jeder wohlfühlen“

Sabine's Fraxner Stuba Team: (v.li.) Manuela, Chefin Sabine Küng, Denniz, Jasmine, Dieter Küng.
Sabine's Fraxner Stuba Team: (v.li.) Manuela, Chefin Sabine Küng, Denniz, Jasmine, Dieter Küng. ©Christof Egle
Eröffnung Sabine's Fraxner Stuba.
Eröffnung Sabines Fraxner Stuba

 

Fraxern. Endlich hat auch die Gemeinde Fraxern wieder ein (fast) neues Gasthaus im Dorf. Nachdem bereits seit langem die „Krone“ und seit einiger Zeit auch der „Sonnenblick“ sowie seit letztem Jahr auch das „Kapieters“ seine Türen geschlossen haben, war Fraxern gastronomisch verwaist. Damit ist nun endlich Schluss. Die Hohenemserin Sabine Küng betreibt ab sofort ganzjährig ihre „Fraxner Stuba“ (ehemals „Waldrast“ und „Kapieters“) und freut sich auf ihre künftigen Gäste: „Egal ob Wanderer, Biker, Motorradfahrer – bei uns ist jeder willkommen“. Für die Vollblutgastronomin geht mit ihrem Gasthaus am Berg ein eigener Traum in Erfüllung. Speisentechnisch setzt sie dabei auf eine kleine Karte, bestehend aus kalten Jausen, ergänzt durch Suppen, Toastvariationen und Bratenspezialitäten. Geburtstagsfeiern sind ebenso möglich wie Hochzeiten oder Musikerpartys – mangels direkter Nachbarn, ist auch etwaiger Lärm kein Problem.

Glücklich über das neue Leben im gemeindeeigenen Gastrobetrieb ist auch Bürgermeister Steve Mayr, der die offiziellen Glückwünsche überbrachte: „Ich hoffe, dass sich hier ein neuer Treffpunkt für die Fraxner Bevölkerung entwickelt“. Frastanzer Gastroverkaufsleiter Sepp Heuberger schaute direkt neben dem Fußballplatz ebenfalls vorbei, wie zahlreiche interessierte Gäste aus Fraxern und Umgebung. Auch der eine oder andere zufällige vorbeikommende Wanderer entschied sich spontan für einen „Hock“. Bereits jetzt ist eine große zweitägige Silvestersause geplant. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fraxern
  • „Bei uns soll sich jeder wohlfühlen“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen