AA

Bei Klassikern im Einsatz

An drei Schauplätzen sind die ÖRV-Radprofis in dieser Woche im Einsatz. Vor einer Bewährungsprobe steht das Team Volksbank Vorarlberg.

Während Peter Luttenberger und Georg Totschnig bei den Klassikern Fleche Wallonne (Mittwoch) und Lüttich-Bastogne-Lüttich (Sonntag/Weltcup) um gute Platzierungen fahren und Gerrit Glomser dort seinen Saeco-Kapitän Danilo di Luca unterstützt, geht es für Gerhard Trampusch im Giro del Trentino ab Dienstag darum, im Team Acqua&Sapone seinen Startplatz für den Giro d’Italia zu sichern. Bei der Niedersachsen-Rundfahrt ab Mittwoch peilen Peter Wrolich und Rene Haselbacher Spitzenplätze an. Vor Bewährungsproben in den zwei Rundfahrten stehen die Teams Elk Schrems (Trentino) bzw. Volksbank Vorarlberg.

Der neue Parcours der Trentino-Runde ist für Kletterer wie Vorjahressieger Gilberto Simoni prädestiniert, auch Trampusch käme er entgegen. „Gute Platzierungen wären wichtig, weil danach die Aufstellung für den Giro erfolgt, ich fühle mich recht gut”, sagte der Tiroler, der aber angesichts so mancher Enttäuschung mit Prognosen vorsichtig ist. Glomser hat ein Antreten im Giro d’Italia ebenfalls ins Auge gefasst. „Aber da muss zuvor die Leistung stimmen, man kann nichts erzwingen”, erklärte der Salzburger, dessen mögliches Antreten in der ersten großen Rundfahrt des Jahres (ab 8. Mai) wohl erst nach der Romandie-Rundfahrt (27.4.-2.5.) feststehen wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Bei Klassikern im Einsatz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.