AA

Bei FPÖ-Party: So ist es zur Attacke auf den Puls 4-Reporter gekommen

Puls 4-Reporter Arman Behpournia wurde bei der FPÖ-Wahlparty attackiert.
Puls 4-Reporter Arman Behpournia wurde bei der FPÖ-Wahlparty attackiert. ©Puls 4
Puls 4-Reporter Arman Behpournia schildert die Momente der Attacke.
Angriff auf Puls 4-Reporter
Ausgelassenen Wahlpartys bei ÖVP und FPÖ
Die ÖVP-Wahlparty
Wahlpartys von Kurz und Strache
So feierten die Parteien

Bei der FP-Wahlfeier am Sonntag wurde Puls 4 NEWS Reporter Arman Behpournia körperlich angegriffen. Der Angriff war leider eindeutig rassistisch motiviert, lässt der Privatsender via Aussendung wissen. Aus diesem Grund hat die Puls 4 NEWS Redaktion auch bei der Polizei erstattet.

“Zum ersten Mal in meinen Leben wurde ich in diesem schönen Österreich aus dem Nichts körperlich angegriffen. Ein FPÖ-Anhänger hat mir ohne Grund ins Gesicht geschlagen”, schrieb Arman Behpournia auf Facebook. Der Puls 4-Reporter weiter: “Ich hoffe, dass für Menschen mit meinem Aussehen (schwarze Haare, dunkle Augen) das Leben in diesem schönen Österreich auch noch in Zukunft erträglich und lebenswert ist.” Von der FPÖ gab es vorerst keinen Kommentar zu dem Vorfall.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nationalratswahl
  • Bei FPÖ-Party: So ist es zur Attacke auf den Puls 4-Reporter gekommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen