Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bei der Fraschtner Bühne kracht es…

Die Schauspieler der Fraschtner Bühne
Die Schauspieler der Fraschtner Bühne ©Fraschtner Bühne
„Opa lässt es krachen“ heißt die diesjährige Produktion der traditionellen Heimatbühne.
Opa lässt es krachen Fraschtner Bühne

Frastanz. Im Hause Brändle hängt der Haussegen schief. Schuld daran ist der Opa. Seine Schwiegertochter Berta kann sich nicht damit abfinden, dass der im Herzen jung Gebliebene immer mal wieder über die Stränge schlägt. Sohn Fritz versucht vergeblich, zwischen den beiden zu vermitteln. Die Situation spitzt sich zu, als Berta ihrem Gatten ein Ultimatum stellt: „Er oder ich!“.Das ist der Beginn des diesjährigen Stücks der beliebten Fraschtner Bühne, bei der Josef Beck mittlerweile seit 39 Jahren als Spielleiter agiert. Alfons Marte, ebenfalls ein Urgestein der Fraschtner Bühne, gibt den rüstigen, lebensfrohen Opa Jakob, der seiner Schwiegertochter Berta (Silvana Marte-Bastiani) das Leben schwer macht. In der Rolle des Sohnes zu sehen ist Simon Neuhauser.

Die Premiere erfolgt am Samstag den 3.März um 20 Uhr im Adalbert Welte Saal. Weitere Termine und Karten gibt es unter www.fraschtner-buehne.at oder bei Marko Köfler, +43 664 871 5311 (Mo-Fr 18-20 Uhr). CEG

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Bei der Fraschtner Bühne kracht es…
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen