AA

Bedeutung der Stadt Bludenz für die Geschichte des Alpinismus

Brugger Douglas-Hütte.
Brugger Douglas-Hütte. ©Geschichtsverein
Bludenz. Als in den 1860er Jahren zuerst der Österreichische und später der Deutsche Alpenverein gegründet wurde, zählte die Sektion Vorarlberg mit ihrem Gründungsjahr 1869 zu den ersten im deutschsprachigen Raum.

Im Jahre 1873 rückte Bludenz ins Rampenlicht. In jenem Jahr schossen sich nämlich im Schützenhaus der Deutsche und der Österreichische Alpenverein zusammen.

Der Vortrag befasst sich nicht nur mit der Anfangszeit der Sektion Vorarlberg und der eben genannten Fusion, sondern ruft auch die eigenständige Sektion Bludenz in Erinnerung, die 1896 gegründet wurde und einige Jahrzehnte bestand. Zudem wird ein Blick in die nahe Gebirgswelt geworfen, in der vom Alpenverein zahlreiche Schutzhütten errichtet wurden.

Die 1871 eröffnete Douglasshütte am Lünersee ist ein wahres Pionierwerk. Sie ist nämlich die älteste bewirtete Hütte des gesamten Deutschen Alpenvereins. Zudem werden auch die Anfänge der übrigen Hütten der Sektion Vorarlberg dargestellt, wobei beim Madlenerhaus ein Blick in die Silvretta geworfen.

Termin:

  • Vortrag mit Dr. Andreas Brugger
  • Donnerstag, 26. Februar 2015, 19.30 Uhr
  • Achtung neuer Veranstatlaungsort: Zemma Bludenz, Sägeweg 16, Großer Saal

 

Ein Beitrag des Amtes der Stadt Bludenz/Carmen Reiter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Bedeutung der Stadt Bludenz für die Geschichte des Alpinismus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen