AA

Beamte des Landes untersuchen Häusle-Areal

Am Donnerstag ermittelte das Land auf dem Häusle-Areal.
Am Donnerstag ermittelte das Land auf dem Häusle-Areal. ©VOL.AT/Rauch
Lustenau - Nachdem Häusle eine weitere illegale Deponie angezeigt und weitere Ablagerungen nicht ausschließen kann, macht sich nun das Land Vorarlberg selbst ein Bild vor Ort. Der Zutritt zum Areal ist am Donnerstag nur ausgewählten Personen gestattet.
Häusle: "Das war noch nicht alles"

Am Mittwochnachmittag habe man eine weitere illegale Deponie auf dem Häusle-Areal gefunden, erklärte Geschäftsführer Thomas Habermann Donnerstagvormittag gegenüber der Presse. Weitere Altlasten konnte er zu dem Zeitpunkt nicht ausschließen.

Zutritt zu Areal gesperrt

Noch während er die Öffentlichkeit informierte, machten sich die Ermittler der Abteilung Abfallwirtschaft auf den Weg nach Lustenau, um sich selbst ein Bild der Situation zu machen.  Derzeit seien die Beamten daran, selbst Nachforschungen zu tätigen. Der Zutritt zum Areal ist eingeschränkt, auch für die Häusle-Mitarbeiter.

Land grabt Häusle-Erdwall umGibt es noch mehr illegale Deponien, als bislang bekannt ist? Derzeit untersuchen Beamte der Abteilung Abfallwirtschaft das Häusle-Areal, Ergebnisse werde man frühestens am Freitag bekannt geben. http://bit.ly/1MnHCMT

Posted by VOL.AT – Vorarlberg Online on Donnerstag, 24. März 2016

Land will Ergebnisse abwarten

Harald Dreher, Leiter der Abteilung Abfallwirtschaft, will sich noch nicht zu der aktuellen Entwicklung äußern. Erst müsse man die Ergebnisse der heutigen Ermittlungen abwarten, um die Situation richtig einschätzen zu können.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Beamte des Landes untersuchen Häusle-Areal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen