Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Baustelle Kaiser-Franz-Josef-Straße sicher umgehen

Wenn das Wetter mitspielt, soll der Großteil der Bauarbeiten am 13. Oktober abgeschlossen sein.
Wenn das Wetter mitspielt, soll der Großteil der Bauarbeiten am 13. Oktober abgeschlossen sein. ©Gemeinde
Neue Begegnungszone ist ein Hindernis für Fußgänger.

Lustenau. Auf Hochtouren laufen die Bauarbeiten in der Kaiser-Franz-Josef-Straße für die Erneuerung der Trinkwasserleitung und die Neugestaltung als Begegnungszone im Bereich vor der Volksschule Kirchdorf. Für die Sicherheit der Fußgängerinnen und Fußgänger, besonders für die Schulkinder, ist es wichtig und notwendig, die Baustelle zu umgehen. Wenn das Wetter mitspielt, soll der Großteil der Bauarbeiten am 13. Oktober abgeschlossen sein.

Die Umleitung führt aus Richtung Sonnenstraße/Jahnstraße kommend über die Kaiser-Franz-Josef-Straße und die Rathausstraße zur Schule. Schülerinnen und Schüler, die von Richtung Engelkreisverkehr kommen, werden zwischen dem Lokal „Vorkoster“ und der ehemaligen Bäckerei Vogel auf einem provisorischen Gehweg zur Schule geleitet.

Sicherheitswache ist helfend vor Ort

Die Sicherheitswache wird zu Beginn der ersten Schulwoche helfend vor Ort sein“, erklärt Sicherheitswache-Kommandant René Schreiber. Er appelliert gleichzeitig an die Eltern, die neue Schulwegsituation mit ihren Kindern anzuschauen und zu besprechen: „Die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg ist besonders wichtig. Wenn Ihr Kind unsicher ist, gehen Sie mit ihm bitte gegebenfalls die ausgewiesenen Gehwege ab.“

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Baustelle Kaiser-Franz-Josef-Straße sicher umgehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen