AA

Baustart zum neuen Kreisverkehr

Die Arbeiten zum neuen Kreisverkehr verlaufen nach Plan
Die Arbeiten zum neuen Kreisverkehr verlaufen nach Plan ©Michael Mäser
In den vergangenen Wochen starteten auch die Bauarbeiten zum neuen Kreisverkehr in Mäder.

Mäder. Vor allem aufgrund des Verkehres beim Industriegebiet in Mäder entsteht in den kommenden Wochen vor dem Grenzübergang in die Schweiz ein neuer Kreisverkehr.

Geschwindigkeitsreduktion und mehr Sicherheit

Nach der Sperre der Rheinbrücke starteten kürzlich auch die Bauarbeiten für den neuen Kreisverkehr in Mäder. Dieser soll künftig neben einer besseren Zufahrts- und Rangiermöglichkeit für die LKWs zur Firma Gunz auch zu einer Reduktion der Geschwindigkeit auf der Landesstraße führen und eine deutliche Verbesserung der Querung der Landesstraße für Fußgänger und Radfahrer bringen. „Die Bauarbeiten konnten planmäßig starten, die Querung der Schweizerstraße bei der Alten Landstraße wird ab Anfang August erstellt“, erklärt Bürgermeister Rainer Siegele den aktuellen Stand.

Neuer Straßenname beschlossen 

Die Gesamtbaukosten für den neuen Kreisverkehr werden mit 730.497 Euro angegeben, wobei der Hauptteil der Kosten von der Firma Gunz getragen wird. Für die Gemeinde fällt ein Beitrag von 12.681 Euro für den Kreisverkehr und 31.451 Euro für die Gemeindestraße Leha an. Dazu wurde bei der letzten Gemeindevertretersitzung dem Teilstück der Gemeindestraße Im Hau vom neuen Kreisverkehr bis zur Rheinstraße der Name „Zollweg“ zugewiesen. Die Arbeiten sollen bis Mitte Oktober abgeschlossen werden. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Baustart zum neuen Kreisverkehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen