Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Batschuns - „Ein Ort für Ideen“

Projektleiterin Christine Frick, Vizepräsident  Raimund Frick, Geschäftsführerin  Michaela Wagner und Moderatorin Ulrike Amann bei der Bürgerversammlung.
Projektleiterin Christine Frick, Vizepräsident Raimund Frick, Geschäftsführerin Michaela Wagner und Moderatorin Ulrike Amann bei der Bürgerversammlung. ©Sigrid Juen
Batschuns soll in Zukunft noch stärker zu einem Ort der Begegnung und des Miteinander werden.  
Bürgerversammlung in Batschuns

Zwischenwasser. (sie) Am Lebenshilfe-Standort in Batschuns wurden vor kurzem die Umbauarbeiten beendet. Um das Areal und seine Möglichkeiten der Bevölkerung näher zu bringen luden Lebenshilfe – Geschäftsführerin Michaela Wagner und Obmann Raimund Frick zu einer Bürgerversammlung nach Batschuns.
Nach einer interessanten Führung wurden in Kleingruppen verschiedene Ideen für das „Mitanand“ diskutiert und ausgetauscht. Das Interesse für gemeinsame Aktivitäten im Sozialraum Batschuns und Umgebung war sehr groß. „Wir wollen einen offenen Begegnungsort für Menschen mit und ohne Behinderung schaffen“ so Michaela Wagner.
Die Teilnehmer der verschiedenen Fraktionen zeigten sich sehr engagiert und erklärten sich bereit auch bei der Konkretisierung mitzuarbeiten. Unter den Rückmeldungen waren auch die Idee für ein Dorfcafe und die Aktivierung des Fußballplatzes.
Der Standort Batschuns soll nämlich in Zukunft noch stärk er zu einem Ort der Begegnung und des Miteinander werden.
Neben Bürgermeister Kilian Tschabrun, Vizebürgermeister Daniel Bösch und Gebhard Breuss vom Sozialausschuss zeigten sich unter anderen auch Karen Schillig (Leader-Region Vorderland-Walgau-Bludenz), Harry Titz, Ewald Bachmann, Sieglinde Erne, Hermelinde Rietzler, Horst Rothmund, Helmut Eiter, Elisabeth Matt, Pamela Markstaler, Clemens Mathis, Patricia Rietzler, Geschäftsbereichsleiter Andreas Dipold und Georg Matzak von dem, über die EU geförderten Projekt begeistert.
Am Donnerstag, den 20. Oktober 2016 um 18.00 Uhr findet bei der Lebenshilfe Batschuns der nächste Treffpunkt zum Thema: “Wir konkretisieren“ statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Batschuns - „Ein Ort für Ideen“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen