Baskets gehen gegen Salzburg unter

Nichts zu holen gab es für die ersatzgeschwächten Baskets Feldkirch (Rosenberger noch verletzt, noch keine eingelangte Spielfreigabe für Mattheus) im Saisonauftaktspiel der zweiten Basketball-Bundesliga West gegen BBU Salzburg. Die Mozartstädter siegten mit 45:72.

Die Eisenstein Baskets legten einen katastrophalen Beginn hin und erzielten bis zur achten Minute lediglich zwei Punkte. Angeführt von Rückkehrer Damir Uremovic verkürzten die Feldkircher bis Ende des ersten Viertels auf 8:19. Nach dem schwachen Start stellten die Baskets ihr Visier besser ein und gestalteten das Spiel offener. Vor allem Kapitän Markus Büchele trug mit seinen acht Punkten in Folge zur „Aufholjagd“ auf 31:35 bei.

Nach dem soliden zweiten Viertel folgte ein Abschnitt der Verzweiflung für die Montfortstädter. Die Baskets schafften das fast Einmalige und erzielten im ganzen Viertel keinen einzigen Punkt, während Salzburg dank vieler Steals auf 60:31 davon zog und das Spiel vorzeitig entschied.

Im letzten Spiel setzten die foulbelasteten Baskets vermehrt die „Bank“ ein und konnten den Rückstand nicht mehr wett machen. Endstand:

Kommende Woche gastieren die Eisenstein Baskets in Innsbruck. Mit Mattheus sollte dann vor allem beim Rebound mehr Sicherheit herrschen. Klaus Rosenberger sollte nach seiner Nasen-OP ab November wieder spielen dürfen.

Eisenstein Baskets Feldkirch – BBU Wüstenrot Salzburg 45:72 (8:17, 31:35, 31:60)
Werfer von Feldkirch: Büchele (13), Uremovic (9), Savic (6), Yilmaz (5), Cavak (4), Jakupi (3), Thurnher (2), Omenka (2), Micheli (1)
Werfer von Salzburg: Berger (21), Schwaighofer (7), Ruznic (18), Baldauf (7), Tomas (11), Arrer (8)

(Quelle: Verein)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Baskets gehen gegen Salzburg unter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen