Barhocker und Mikrofon

Kabarettist mit Leib und Seele: Stefan Vögel
Kabarettist mit Leib und Seele: Stefan Vögel ©VHM
Göfis. Mutterseelenallein stand Kabarettist Stefan Vögel auf der Bühne in der Sporthalle der Volksschule Kirchdorf, kein Kostüm, keine Requisiten und kein Bühnenbild. Nur mit Mikrofon und Barhocker ausgerüstet legte er los, und eine Pointe folgte der anderen. „Vogelfrei" nennt er sein derzeitiges Programm, dass bereits letzten Herbst Premiere feierte. Der Stand-up-Comedy-Abend begeisterte die Zuschauer, denn viele hatten schon lange nicht mehr so viel gelacht.

Stefan Vögel wurde 1969 in Bludenz geboren und wuchs in Gurtis auf. Nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik wandte er sich alsbald seinem jetzigen Metier zu. Seit 1993 ist er als freischaffender Autor und Schauspieler tätig. Große Erfolge feierte er mit seinem Mundart-Kabarett „Grüß Gott in Voradelberg”, das in mehreren Fortsetzungen zu einem der erfolgreichsten Vorarlberger Bühnenstücke wurde und in der Folge mit „Schaffa, schaffa Hüsle baua” in mehr als 120 Aufführungen über 60.000 Besucher zählte. So verwundert es auch nicht, dass die erste angekündigte Vorstellung „Vogelfrei” binnen kürzester Zeit ausverkauft war. Der Veranstalter, der Kulturverein Göfis, konnte jedoch zur Freude vieler Kabarettfreunde und Stefan Vögel-Anhänger eine Zusatzvorstellung organisieren.

Gabriele Tschütscher

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen