Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ballsaal als Bauernhof

Die Jungmusiker aus Muntlix und Sulz eröffneten den Ball unter dem Motto „Bauernhof“.
Die Jungmusiker aus Muntlix und Sulz eröffneten den Ball unter dem Motto „Bauernhof“. ©Emir T. Uysal
Tierischer Maskenball der Harmoniemusik Muntlix im Frödischsaal.
Musikball Muntlix (2017)

Zwischenwasser. (etu) Was für eine Sauerei: Schweine, Hühner und Kühe so weit das Auge reichte. Die passenden Landwirte direkt daneben. Aber der Eindruck täuscht, Muntlix war nicht Austragungsort für „Bauer sucht Frau“. Der diesjährige Ball des Musikvereins Muntlix stand nämlich unter dem Motto „Bauernhof“. So war der ausverkaufte Frödischsaal am Samstagabend mit rund 340 Gästen entsprechend geschmückt: Heuballen, Vogelscheuchen und jede Menge „Viehzeug“. „Wir haben uns heuer für unsere Gäste wieder was Besonderes einfallen lassen“, sagt Julia Reinprecht, Obfrau der Harmoniemusik Muntlix.

Jugend im Fokus

Pünktlich um 20 Uhr wurde der Ball vom Nachwuchs eröffnet. „Natürlich durfte unsere Jungmusik Muntlix-Sulz bei diesem Auftritt nicht fehlen“, so Christoph Bechter, Obmann des Schützenmusikvereins Sulz. Die Jungmusik von Muntlix und Sulz wird Bechter geleitet. Tobias, ein Muntliger Jungmusikant, moderierte den Abend und stellte seine verkleidete Jungmusik und die „Gögerle“ vor. Er und seine bunte Schar spielten zu Beginn „Rock me“ und sorgten zum Abschluss mit „Her mit meinen Hennen“ für ausgelassene Stimmung. Drei Jungmusikanten ernteten für ihr flottes Schuhplattlersolo jede Menge Applaus.

Aber nicht nur der Nachwuchs sorgte für Stimmung. Auch die Musikanten heizten auf dem „Bauernhof“ ordentlich ein. Höhepunkt war die humorvolle Mitternachtseinlage von einer Gruppe der Harmoniemusik. Im Saal gab es dann Tanzmusik vom „Wälderchor“. Später wurde noch in die Bar geladen, wo die Fraxner-Band „kurzfristig“ zahlreiche Partygänger unterhielt. „Es war ein lustiger und super Auftritt von unserer Jungmusik, und auch der restliche Abend war ein Riesenspaß“, sagt Bechter begeistert.

Video:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Ballsaal als Bauernhof
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen