Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Bach forever“ im Rittersaal des Hohenemser Palastes

Die Arpeggione-Konzerte finden im Rittersaal des Hohenemser Renaissancepalast statt.
Die Arpeggione-Konzerte finden im Rittersaal des Hohenemser Renaissancepalast statt. ©TF
Arpeggione startet mit Bach, Barber und Britten in die neue Kunzertsaison 

Hohenems. Am Samstag, den 24. März, startet das Kammerorchester Arpeggione um 20 Uhr im Rittersaal des Renaissancepalastes in seine neue Konzertsaison.

 

Unter dem Motto „Bach forever“ gelangen Werke von Heitor Villa-Lobos (Bachiana Brasileiras Nr. 4), Johann Sebastian Bach (Klavierkonzert Nr. 3 D-Dur und Klavierkonzert Nr 7 g-moll), Samuel Barber (Adagio für Streichorchester) und Benjamin Britten (Simple Symphony) zur Aufführung. Als Solistin ist die Pianistin Lisa Smirnova zu hören, am Dirigentenpult steht der Chefdirigent des Kammerorchesters Arpeggione, Robert Bokor.

 

Die österreichische Pianistin russischer Herkunft begann bereits mit vier Jahren mit dem Klavierspiel, studierte am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium und setzte nach ihrer Übersiedelung nach Österreich 1991 am Salzburger Mozarteum ihr Studium fort. Schon als 20jährige debütierte sie in der Carnegie Hall in New York, es folgten Auftritte in der Wigmore Hall in London, im Concertgebouw Amsterdam und im Wiener Konzerthaus. Lisa Smirniva ist als Solistin wie als Kammermusikerin weltweit gleichermaßen gefragt; regelmäßig konzertiert sie auf den internationalen Konzertpodien in Europa, Asien und den USA und ist zu Gast bei bedeutenden Festivals wie der Salzburger Mozartwoche, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Lucerne Festival u.v.m.


Der Kartenvorverkauf läuft über Tourismus & Stadtmarketing Hohenems sowie über oeticket.com, laendleticket.com, eventim.de und die Sparkassen-, Raiffeisen- und Volksbanken. Restkarten an der Abendkasse mit einem Preisaufschlag von fünf Euro. Kartenreservierungen sind zudem bei Kerstin Märk unter 0676 9740541 oder office@arpeggione.at möglich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • „Bach forever“ im Rittersaal des Hohenemser Palastes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen